Killwangen
Sportwagen beschleunigt und gerät auf Gegenfahrbahn – Totalschaden

Ein 23-Jähriger drückte in einer Kurve zu stark aufs Gas und geriet so auf die Gegenfahrbahn. Der Kosovare kollidierte mit dem entgegenkommenden Auto und verletzte den Fahrer leicht. Beide Autos sind reif für den Schrottplatz.

Merken
Drucken
Teilen
Zwei Auto stiessen in Killwangen zusammen: Beide erlitten Totalschaden (Symbolbild).

Zwei Auto stiessen in Killwangen zusammen: Beide erlitten Totalschaden (Symbolbild).

Newspictures

In einem Nissan GT-R fuhr der 23-jährige Kosovare am Samstag um 17.50 Uhr auf der Würenloserstrasse von Würenlos her in Richtung Bahnhof Killwangen. In der dortigen Bahnunterführung muss der 23-Jährige den fast 500 PS starken Sportwagen massiv beschleunigt haben. In der folgenden Rechtskurve verlor er dann die Herrschaft darüber und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er frontal mit einem korrekt entgegenkommenden VW Golf.

Der Lenker des VW Golf – ein 26-jähriger Mazedonier – wurde leicht verletzt. Eine Ambulanz brachte ihn vorsorglich ins Spital. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden im Umfang von insgesamt etwa 90'000 Franken. Die Kantonspolizei verzeigte den Junglenker und nahm ihm den Führerausweis ab.