Dass sie einmal vor der Kamera des Schweizer Fernsehens stehen würde, damit hatte die 20-Jährige nicht gerechnet. Doch manchmal, wenn auch selten, fallen einem die Dinge im Leben zu.

So erging es Tijana Stolic aus Baden. Denn die Lernende Fachfrau Gesundheit beim Alterszentrum am Buechberg gehört zu den fünf Berufsabsolventen verschiedener Deutschschweizer Branchen, die das Schweizer Fernsehen für die Dokuserie «Mini Lehr und ich» auserkoren hat.

Am Montag, 6. Juli, startet die zweite Staffel. In vier Folgen zeigt das SRF 1 die Lernenden bei der Arbeit, in der Berufsschule und in ihrer Freizeit. Vier davon waren kurz vor der Lehrabschlussprüfung.

«Ich war so, wie ich immer bin»

«Die Dreharbeiten fingen im März an», erklärt Tijana Stolic. Während acht Tagen sei sie auf Schritt und Tritt vom Kameramann, Tonmann und Regisseur begleitet worden, auch während der Lehrabschlussprüfungen.

«Am Anfang war ich sehr nervös. Es war ein komisches Gefühl, von der Kamera verfolgt zu werden. Ich brauchte etwas Zeit, bis ich mich daran gewöhnt hatte», sagt sie und lacht.

Obwohl es etwas ungewöhnlich gewesen sei, immer beobachtet zu werden, vorgespielt habe sie nichts. «Ich war einfach so, wie ich immer bin.»

Ob sie die Lehrabschlussprüfung bestanden hat? «Das bleibt ein Geheimnis, das erst in der Sendung gelüftet wird», erklärt Tijana Stolic. An dieser Stelle verraten werden darf: Der Film zeigt, wie es ihr auf dem beruflichen Weg erging, was sie im Alltag alles erlebte, welche Ziele und welche Träume sie für die Zukunft verfolgt.

«Es ist ein guter Beitrag für Jugendliche, die eine Lehrstelle suchen oder bereits eine absolvieren», sagt Stolic. Der Film beschäftige sich nämlich auch mit der Herausforderung, die ein duales Bildungssystem mit sich bringe.

Das heisst: Wie die Arbeit und die Berufsschule sowie Freizeit, Freunde und Familie unter einen Hut gebracht werden können. Die Dokuserie hat Stolic noch nicht gesehen. «Ich bin sehr gespannt, was dabei herausgekommen ist», freut sie sich.

Für das Alterszentrum am Buechberg in Fislisbach ist es laut einer Medienmitteilung «eine weitere Ehre», dass ihre Lernende Tijana Stolic für die Serie beim Schweizer Fernsehen ausgekoren wurde.

Denn erst kürzlich durfte Geschäftsführer Thomas Rohrer das Zertifikat «Familie und Beruf» von der Fachstelle «Und» entgegennehmen – eine Auszeichnung für ihre Personalpolitik.

Die vierteilige Sendung «Mini Lehr und ich» beginnt am Montag, 6. Juli, 20.55 Uhr, auf SRF 1 und wird an den darauffolgenden Montagen um die gleiche Zeit fortgesetzt.