Baden
Stadt interventiert: Name des neuen Merkkers wird doch nicht am Freitag publik

Es wäre das perfekte Geburtstagsgeschenk gewesen: An der Party zum 18. Geburtstag des Merkkers wollten die Leiter den Namen des Nachfolgerlokals in der Alten Schmiede preisgeben. Daraus wird aber nichts.

Daniel Vizentini
Drucken
Teilen
Das künftige Jugendkulturlokal in der Alten Schmiede muss noch ein paar Wochen auf einen Namen warten.Ladner Meier Architekten/zVg

Das künftige Jugendkulturlokal in der Alten Schmiede muss noch ein paar Wochen auf einen Namen warten.Ladner Meier Architekten/zVg

Ladner Meier Architekten

Der Name des Merkker-Nachfolgelokals in der Alten Schmiede in Baden Nord wird doch nicht am Freitagabend bekannt gegeben. Die Merkker-Leitung hatte geplant, den Namen an der 18-Jahr-Feier des Merkkers zu enthüllen. Damit ist die Stadtverwaltung aber nicht einverstanden.

Zuerst müsse der Name «stadtintern auf namenrechtliche und kommunikative Aspekte hin geprüft werden», schreibt die Stadt Baden in einer Mitteilung. «Mit dem Namen ist nicht nur das Jugendlokal, sondern auch die gesamte Investition der Stadt in der Alten Schmiede verbunden», sagt Mario Geraets, Leiter Abteilung Kinder Jugend Familie.

Wer nun über den Namen entscheiden wird, werde zurzeit geklärt. Unter anderem müsse der Kommunikationsbeauftragte der Stadt miteinbezogen werden, denn es gehe auch um das Image Badens. «Die Merkker-Leitung wird aber weiterhin involviert», sagt Geraets. In den nächsten Wochen dürfte der Name feststehen.

Aktuelle Nachrichten