Die 11-jährige Nadine sitzt auf dem Hometrainer und tritt kräftig in die Pedale. Mittels ihrer Muskelkraft will sie fünf Glüh- und Sparlampen zum Leuchten bringen, die an den Hometrainer angeschlossen sind. Schlussendlich schafft sie es. «Es hat Spass gemacht, auch wenns nicht ganz einfach war», sagt die Schülerin.

Spass machte es auch der 5-jährigen Joyce, die - ohne Wanderschuhe - über den Wanderschuh-Hindernispfad mit Schottersteinen und Holzrugel balancierte. Andere Kinder vergnügten sich als Baggerfahrer und schaufelten fleissig Sand hin und her.

Kleine und Grosse hatten Spass

Nicht nur die Kleinen kamen an der 8. Obsiga auf der Schulanlage OSOS in Nussbaumen auf ihre Kosten.

Die Grossen konnten an verschiedenen Ständen Wettbewerbe ausfüllen, edle Tropfen probieren oder sich ein Stück Schoggi mit Pfeffer oder Chili angereichert auf der Zunge zergehen lassen. Für fetzige Unterhaltung auf der Bühne im Festzelt sorgten unter anderem Zumbatonic mit ihrer Einlage sowie der Elvis-Interpret mit «A Night to Remember». Letzteres haben sich auch Lotti Lange und Snezena Sestic nicht entgehen lassen. Sie sitzen schon lange vor dem Elvis-Auftritt im Zelt. «Ich bin jeden Tag an der Messe, ich finds einfach super hier», sagt Sestic. Die beiden haben zudem am Seniorennachmittag teilgenommen und nach dem geführten Rundgang die Unterhaltung mit Claudio de Bartolo genossen. «Ich war total begeistert.» Begeistert von Messe und deren Vielfalt waren auch viele andere Besucher, wie eine kleine Umfrage zeigte.

Vier Tage lang war die Schulanlage OSOS zum Messegelände geworden. 116 Aussteller stellten ihr Handwerk und ihre Dienstleistungen vor. Zudem wurde die Ausstellung auch dem sozialen Aspekt gerecht - waren doch die Organisationen Mensch Obersiggenthal, arwo Wettingen und der Seniorennachmittag in die Messe integriert.