Helikoptereinsätze, einen Doktor Love und eine Wöchnerinnen-Station gab es in der Sportklinik Ehrendingen. Sie wurde vom TV Ehrendingen geschaffen und war das Motto seiner Turnshow. Mit verschiedenen Nummern haben die Mitglieder ein Spital simuliert, in dem viel getanzt, geturnt und gelacht wurde.

Fetzige Live-Musik, die Fasnachtsstimmung aufkommen liess, hat die Zuschauer am Samstagabend empfangen. Aber es war nicht ein Fasnachts-Anlass, den die Turnhalle füllte, sondern die Turnshow des Turnvereins Ehrendingen. Kaum Platz genommen, erahnte man auch schon das Motto des Abends: An den Decken hingen Helikopter, Krankenautos oder Rollstühle. Das Thema lautete «Sportklinik Ehrendingen» und widerspiegelte sich auch in den aufgeblasenen weissen Doktorhandschuhen, die an den Wänden hingen.

Jede Abteilung der Klinik

Was aber noch mehr überzeugte als die ganze Deko, waren die Turnerinnen und Turner selbst. Barren-, Reck- und Bodenturnen sowie Tanz fanden Platz an diesem Abend. Von Klein bis Gross erfüllten die Mitglieder des Vereins die Bühne mit Leben. Gerade die Bodennummer, in der geschätzte 40 Mädchen auf drei verschiedenen Bühnenebenen turnten, wirkte unheimlich gut. Es war eine gute Wahl, so viele Mädchen gleichzeitig auf der Bühne turnen zu lassen, denn das gab der Nummer Tiefe und Dynamik.

Die Stärken der Geräteturner liegen ganz klar beim Barren und Stufenbarren. Zu cooler Musik zeigten sie ihre Übungen und brillierten vor allem durch schöne Hebefiguren. Im Tänzerischen haben sie etwas eingebunden, das so auch nicht jeden Tag gebraucht wird: der Rollator. Ja, die «Omis», die hatten es drauf und benutzten den Rollator als lustiges Handgerät. Apropos Fasnachtsstimmung, die am Anfang erwähnt wurde: Diese Stimmung kam auch während der Show wieder auf, als die Frauen im Dirndl und die Männer in Lederhosen zu Songs wie «Hulapalu» von Andreas Gabalier tanzten.

Das Publikum dankte dem Verein, indem es fast jede Nummer rausklatschte und so dafür sorgte, dass es viele Zugaben gab – und der Verein bedankte sich mit einem kleinen Ständchen. Was der TV Ehrendingen demnach ganz bestimmt geschafft hat, ist es, einen gemütlichen Abend für die Zuschauer zu gestalten, bei dem es niemandem langweilig wurde. Wer es verpasst hat, kann nächsten Samstag, 27. Januar, die Sportklinik Ehrendingen in der Turnhalle nochmals sehen.