Wettingen

Tägi: Antiquitätenmesse zum dritten Mal abgesagt

Die Antiquitätenmesse im Tägi. (Archivbild)

Die Antiquitätenmesse im Tägi. (Archivbild)

Mehrere tausend Sammler kommen normalerweise. Aber wegen des Coronavirus muss die Messe nun erneut abgesagt werden.

Jedes Jahr strömen mehrere tausend Sammler und Interessierte aus der ganzen Schweiz im Januar ins Tägi nach Wettingen, wenn rund 90 Aussteller an der Antiquitäten- und Sammlermesse ihre Schätze aus vergangenen Tagen präsentieren. Doch nun müssen die Organisatoren die Messe bereits zum dritten Mal absagen.

Die im Januar geplante Messe fiel ins Wasser, da sich die Eröffnung des Sport- und Eventzentrums Tägi nach der 50 Millionen Franken teuren Sanierung verzögerte. «Bekanntlich konnten wir kurzfristig vom 17. bis 19. April 2020 ein neues Datum finden, und da wurden wir voll von der Pandemie erfasst», schreiben Jakob und Dora Brand aus Möriken. Sie organisieren seit über dreissig Jahren jedes Jahr zwei Antiquitätenmessen, eine davon in Wettingen, die zweite seit 2019 in Zofingen.

Nun muss das Ehepaar die dritte Absage vermelden – für die im Januar 2021 geplante Messe: «Die Corona-Vorschriften erlauben uns wieder nicht, den Anlass durchzuführen», heisst es in ihrer Mitteilung. Die Schnäppchenjäger müssen sich nun bis 2022 gedulden: «Wir möchten an unserem gewohnten Datum im Tägi festhalten und haben nun den Anlass für den 7. bis 9. Januar 2022 reserviert.» (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1