Baden

Taubenpärchen brütet am Gleis eins zwischen SBB-Stacheln

Kreativ: Hier nistet ein Taubenpärchen über der Perron-Anzeige am Bahnhof Baden – trotz Stacheldraht.

Kreativ: Hier nistet ein Taubenpärchen über der Perron-Anzeige am Bahnhof Baden – trotz Stacheldraht.

Zwei Tauben haben auf einer SBB-Tafel beim Bahnhof Baden ein Nest gebaut. Für die langen Stacheln haben sie eine kreative Lösung gefunden. Die SBB wollen das Nest räumen – aber erst wenn die Jungtiere ausgeflogen sind.

Es ist so ziemlich der unwirtlichste Platz, den sich ein Taubenpärchen in Baden gesucht hat: Mitten auf einer SBB-Anzeigentafel auf dem Perron beim Gleis eins.

Die breiten Informationstafeln, welche die Fahrplaninfos der einfahrenden Züge anzeigen, hat man notabene absichtlich mit langen Stacheln besetzt. Sie sollen die Vögel fernhalten, damit diese ihr Geschäft nicht auf den Anzeigen hinterlassen. Doch das haben die Tauben anders interpretiert.

Nun fixieren die langen Stacheln an den Tafelrändern ihr Nest. Auch von den einfahrenden Zügen lassen sich die Tauben wenig beeindrucken: Als der 14.08-Uhr-Zug nach Zürich HB einfährt, wendet die brütende Taube kaum das Köpfchen.

Wie die Tauben ihr Nest zwischen die Stacheln bauen konnten, lässt sich leider nicht rekonstruieren. «Dass die Strassentauben das Nest trotz der Stacheln an diesem Ort bauen, zeugt von der hohen Anpassungsfähigkeit dieser Vogelart», sagt Michael Schaad von der Vogelwarte Sempach.

Tatsächlich scheinen sich die Tauben dort oben wohlzufühlen. Bis zu 19 Tage wird das Pärchen seine Eier ausbrüten. In der Regel sind es zwei Stück. Danach ziehen sie die Jungen während 35 bis 37 Tagen gross.

Bei den SBB ist ein ähnlicher Fall von Brutvögeln bisher nicht bekannt. Man lässt sich von den Tauben aber nicht aufscheuchen. «Sie dürfen ihre Eier ausbrüten, solange sie sich an die Bahnhofsordnung halten», sagt Mediensprecher Daniele Pallecchi und schmunzelt. Die Tauben haben zwar bisher ausser dem Nest keine Spuren auf der Tafel hinterlassen. Trotzdem wolle man das Nest räumen, wenn die Jungtiere ausgeflogen sind.

Ob sich die Tauben das gefallen lassen werden, wird sich zeigen. Strassentauben bleiben in der Regel ein Leben lang zusammen und brüten 2- bis 4-mal pro Jahr. Wenn sich ein Nest als geeignet erweist, benutzen es die Strassentauben mehrmals. «Wird es zerstört, bauen es die Taube unweit vom alten Standort oder sogar am gleichen Ort wieder auf», sagt Schaad.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1