Baden

Team und SP dürfen bei den Wahlen im Herbst auf Support der Grünen zählen

Auch die Stadt Baden wählt am 22. September.

Auch die Stadt Baden wählt am 22. September.

Die Grünen unterstützen im Herbst die neu gewählten Geri Müller und Ruth Müri (beide team Baden) sowie die SP-Kandidaten Daniela Berger und Regula Del’Anno. Für eine eigene Kandidatin oder einen eigenen Kandidaten sei die Zeit hingegen noch nicht reif.

Bei den Stadtratswahlen im Herbst unterstützen die Grünen Baden den in diesem Frühling zum Stadtammann gewählten grünen Nationalrat Geri Müller.

«Wir sind überzeugt, dass er mit seinem Netzwerk auf allen politischen Ebenen und seiner politischen Erfahrung ein Gewinn für Baden ist», sagt Beatrice Schilling, Präsidentin der Grünen Baden. «Auch die neu gewählte Stadträtin Ruth Müri empfehlen wir zur Wiederwahl.»

Weiter stehen die Grünen hinter den Kandidaturen von SP-Stadträtin Daniela Berger und der SP-Kandidatin und ehemaligen Einwohnerratspräsidentin Regula Dell’Anno, die den Sitz von Daniela Oehrli erben will.

«Wir wissen, dass sie die nötigen persönlichen und fachlichen Kompetenzen dafür mitbringt», sagt Schilling. Sie sei in Baden aufgewachsen und kenne die Entwicklungsschwerpunkte der Stadt bestens.

«Während ihrer über zehnjährigen Tätigkeit als Einwohnerrätin hat sie bewiesen, dass sie über das politische Rüstzeug für das Amt als Stadträtin verfügt.»

Warum kein eigener Kandidat?

Warum treten die Grünen nicht mit einem eigen Kandidaten an? «Bei den Ersatzwahlen Anfang Jahr haben wir intensiv diskutiert, ob wir mit einer eigenen Kandidatin oder einem eigenen Kandidaten antreten sollen», so Schilling.

Im Hinblick auf die Wahlen im Herbst sei es aber kein Thema gewesen. «Erstens fühlen wir uns im Stadtrat gut vertreten, zweitens drängt sich zurzeit niemand aus der Partei für das Stadtratsamt auf.

Aber natürlich wollen wir unseren Teil beitragen.» So könnte zum Beispiel einmal das Einwohnerratspräsidium ein Thema werden.

Meistgesehen

Artboard 1