Tegerfelden/Bellikon
Fast doppelt so schnell wie erlaubt: Kantonspolizei schnappt Raser

Die Kantonspolizei Aargau führte am Freitag in Bellikon und Tegerfelden Geschwindigkeitskontrollen durch. Dabei wurde ein Motorradfahrer mit 154 km/h geblitzt.

Drucken
Teilen
Zwei Autofahrer mussten ihren Führerausweis gestern abgeben. (Symbolbild)

Zwei Autofahrer mussten ihren Führerausweis gestern abgeben. (Symbolbild)

Bild: Severin Bigler

(aib) Ein 38-jähriger Motorradfahrer ist auf der Zurzacherbergstrasse bei Tegerfelden mit 154 km/h statt den erlaubten 80 km/h gemessen worden. Das schreibt die Kantonspolizei Aargau am Samstag in einer Mitteilung. Die Polizei habe den Raser sofort angehalten, er musste seinen Führerausweis abgeben. Die Staatsanwaltschaft hat eine Strafuntersuchung gegen den Mann eingeleitet.

Ebenfalls nicht mehr weiterfahren durfte ein 43-jähriger Autofahrer, der auf der gleichen Strecke mit 129 km/h unterwegs war – also ebenfalls viel zu schnell. Ein weiterer Autofahrer wurde wegen Tempo 116 km/h angehalten. Er durfte zwar weiterfahren, ihm drohe aber der spätere Führerausweisentzug durch das Strassenverkehrsamt.

Kontrollen auch in Bellikon

Am Freitagmittag hatte die Kantonspolizei Aargau die Ausserortsstrecke zwischen Bellikon und Remetschwil überwacht. Dort wurden zwei Autofahrer mit Geschwindigkeiten von 117 und 119 km/h gemessen, sie wurden vor Ort verzeigt.

Aktuelle Nachrichten