Nervosität. Lampenfieber. Eine grosse Bühne und eine fünf-köpfige internationale Jury, die nur darauf wartet, eine grosse Show zu sehen.

So lief es am Samstag im Sportzentrum Tägerhard am 16. Swiss Hip-Hop Contest ab, dem grössten Streetdance- und Hip-Hop-Turnier der Schweiz. Rund 900 Tänzer versammelten sich, um ihre einstudierten Darbietungen präsentieren zu können. Laut Ebi Baldt, Gründer des Turniers und Chef des Organisationskomitees, ein Rekordjahr.

Keiner zu alt zum Tanzen

«Dieses Jahr haben wir viel mehr neue Gruppen mit ganz jungen Tänzern. Auch sind dieses Jahr viel mehr Teilnehmer aus der Westschweiz und dem Tessin vertreten, die an diesem Wettbewerb teilnehmen».

Ein Erfolg auf ganzer Linie, wenn man die vergangenen zwei Jahre berücksichtigt.

«In den ersten 14 Jahren gab es eine stetige Erfolgssteigerung. In den letzten zwei Jahren ging die Teilnehmerzahl dann plötzlich zurück, doch diesmal haben wir den Rekord mit fast 900 Teilnehmern gebrochen.»

Die Voraussetzungen zur Teilnahme sind einfach gehalten: Ein Mindestalter gibt es nicht – und wer sich zu alt fühlt, wird eines Besseren belehrt. «In den letzten zwei Jahren hatten wir zwei Senioren-Tanzgruppen, die ihre Darbietungen aufs Parkett gelegt haben. Dieses Jahr reicht die Bandbreite von Fünfjährigen bis Tänzern in ihren mittleren Dreissigern», sagte Baldt.

Mittanzen kann man als Solotänzer, im Duo, als Gruppe aus maximal sieben Tänzern oder als Gruppe aus mindestens acht Tänzern. Die ersten fünf der Solotänzer und die ersten drei der Gruppentänzer qualifizieren sich automatisch für die Schweizer Hip-Hop Meisterschaft.

Das Tanzstudio war zu klein

Organisiert wird die ganze Veranstaltung von den «Happy Dancers Baden» und dem Badener Tanzcentrum. Dort nahm die Geschichte des Hip-Hop Contests seinen Lauf. Die ersten Jahre bestritten die Teilnehmer das Turnier noch im Tanzcentrum. Damals wurde aber nicht nur Hip-Hop gezeigt, sondern auch lateinamerikanische Tänze und Salsa. Schon nach den ersten drei Jahren war aber das Turnier so gross, dass der Platz knapp wurde. So entstand damals die Zusammenarbeit mit dem Sportzentrum Tägerhard.

Am 23. Juni geht dann das Tanzfieber in Zürich an der grossen Schweizermeisterschaft weiter. Wer sich dieses Wochenende in Wettingen dafür qualifiziert hat, wird auf der streetdance.ch-Homepage aufgeführt.

Alle, die das Tanzbein auch mal selber an einem solchen Contest schwingen möchten, haben nächstes Jahr, am 26. April 2014, die Gelegenheit dazu, ihr Können unter Beweis zu stellen.