Niederrohrdorf

Theatergruppe präsentiert Stück «Uf Bali und zrugg».

Mit dem diesjährigen Theaterstück lädt Sie der Jugendverein Rohrdorferberg (JuVeRo) ein auf eine zweistündige Kreuzfahrt nach Bali und zurück. Aber Achtung: Der Kapitän ist irgendwie abhandengekommen. Am 16. Oktober ist Premiere.

Eine Bratpfanne, einen Osterhasen aus Schokolade und allerlei anderen Plunder fischt Siggi der Landstreicher aus seiner Plastiktüte. «Ah, hier ist sie ja, meine Bordingkarte!», freut er sich. Tatsächlich hat er ein gültiges Ticket für die Kreuzfahrt auf diesem riesigen Luxusliner, inklusive Vollpension und tausend Franken Taschengeld.

Das haut die Bardame Jeannine prompt aus den Socken. Woher hat dieser Clochard bloss eine gültige Fahrkarte? Ganz einfach: Er hat sie gewonnen bei einer Tombola. Und jetzt ist er hier, in der Bar auf der «MS Luxor», einem Kreuzfahrtschiff mit allem Komfort, und freut sich auf seinen Urlaub.

«Gekocht wird aber nicht in den Kabinen!», schimpft die Bardame und schielt auf Siggis Bratpfanne. Langsam trudeln nun auch die anderen Gäste herein. Der Luxusliner legt ab und das Abenteuer beginnt: Smalltalk in der Bar, Flirten mit Champagner und schon setzt sich der Kapitän des Schiffes, Ludwig von Ballheim, mit der charmanten Sabine samt Sektflasche, Salzstängeli und Erdbeeren in eines der Rettungsboote ab für ein vergnügliches Schäferstündchen im Versteck unter der Blache. Doch es kommt, wie es kommen muss. Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände gelangt ebendieses Rettungsboot ins Wasser inklusive Kapitän und Begleitung, und treibt bald auf dem offenen Meer.

Das ist bedauerlich. Aber wie um Himmels willen kommt die MS Luxor nun nach Bali? Nun, der erste Offizier übernimmt das Steuer, das wäre das kleinste Problem. Aber die Passagiere an Bord wollen natürlich einen Kapitän – zu Repräsentationszwecken, versteht sich. Jetzt muss Siggi, der Landstreicher, in die Bresche springen! Für turbulente Wendungen und witzige Überraschungen auf der Überfahrt nach Bali ist also gesorgt. Das Publikum darf sich freuen.

Neues Konzept und Galadinner

Alle zwei Jahre studiert die Theatergruppe vom Jugendverein Rohrdorferberg einen Schwank ein. Weil aber die Proben von Mai bis Oktober mitunter sehr intensiv sind, kam bei den Laienschauspielern der Wunsch auf, das Stück an zweien, statt nur ein einem Wochenende zu spielen. Dafür im kleineren Rahmen.

Man wurde fündig im Kirchenzentrum «Gut Hirt» in Niederrohrdorf. Damit das Publikum so richtig in Stimmung einer Luxuskreuzschifffahrt kommt, laden die Organisatoren an den beiden Aufführungssamstagen zum Galadinner mit Dreigangmenü und Kerzenschein. An den Freitags- und Sonntagsaufführungen zahlen Kinder den Eintrittspreis in der Höhe ihres Alters und am Sonntag gibt es zudem für die Familien Pommes frites oder Glace als Zwischenverpflegung.

Aufführungen

Fr, 16. Okt. 19.30 Uhr

Sa, 17. Okt. 19.00 Uhr

So, 18. Okt. 15.00 Uhr

Fr, 23. Okt. 19.30 Uhr

Sa, 24. Okt. 19.00 Uhr

Meistgesehen

Artboard 1