Neuenhof
Tiertaxi fährt Vierbeiner durch die Gegend

Die Neuenhoferin Ursula Brügger hat eine Marktlücke entdeckt. Seit letzten Dezember betreibt sie einen Tiertransport. Damit entlastet sie herkömmliche Taxis, die den Transport von Vierbeinern oft verweigern.

Erna Lang-Jonsdottir
Merken
Drucken
Teilen

Die beiden kleinen Vierbeiner müssen zum Hundecoiffeur. Ihre Besitzerin Jeanette Hauert aus Würenlos ist berufstätig und schafft es nicht, selber hinzufahren. Deshalb ist sie froh, als die Tiertaxifahrerin Ursula Brügger aus Neuenhof an der Türe klingelt. Brügger betreibt seit letztem Dezember einen Tiertransport mit einer tiergerechten Ausstattung.

Die Idee eines Tiertaxis kam, als sie eine Sendung über einen Tiertransport im Fernsehen sah. Wie das Tele M1 berichtet hat, entlastet Brügger mit ihren Dienstleistungen nicht nur Tierbesitzer, sondern auch herkömmliche Taxis: «Da Vierbeiner Dreck und Haare im Auto hinterlassen, weigern sich viele Taxifahrer, Vierbeiner zu transportieren», sagt Brügger auf dem Weg zur nächsten Kundin.

Die 66-jährige Marianne Vogel muss mit ihrem 14-jährigen Kater zum Tierarzt. «Wir haben kein Auto, das Tiertaxi ist sehr praktisch, weil Ursula Brügger draussen auf mich wartet», sagt Vogel. Nachdem der Kater eine Spritze erhalten hat, geht es für die beiden wieder nach Hause. Die Fahrt hin und zurück kostet in der Umgebung rund 40 Franken. Die Wartzeit wird beim Tiertaxi nicht berechnet.

Brügger liebt den Umgang mit den Tieren und den Kontakt zu deren Besitzern. Manchmal drücken die Tiertransporte auch auf die Stimmung: «Ein spezielles Erlebnis war die Fahrt ins Tierkrematorium mit einem toten Hund. Das war sehr traurig», erinnert sich Brügger. Wie Brügger gegenüber der Aargauer Zeitung sagt, hat sie selber zwei Katzen und zwei Hunde.