Baden
Traditionelle Prozession am Fronleichnamstag

Im Schatten der Bäume lauschten die Katholiken am Morgen der Messe von Pfarrer Josef Stübi. Um 11 Uhr begann die traditionelle Prozession, die über die weite Gasse, den Schlossberg- und Theaterplatz führte.

Nicola Imfeld
Merken
Drucken
Teilen
An der diesjährigen Prozession in Baden nahmen rund 300 Menschen teil.

An der diesjährigen Prozession in Baden nahmen rund 300 Menschen teil.

Alex Spichale

Fronleichnam - was ist das?

Die Katholiken feiern Fronleichnam 60 Tage nach dem Ostersonntag. Sie gedenken an diesem Feiertag des Leibes und Blutes Christi und bezeugen seine leibliche Gegenwart im Sakrament der Eucharistie. Zum ersten Mal fand das Fest im Jahr 1246 statt. 1264 hat es Papst Urban IV. zum Fest der Gesamtkirche erhoben. Die reformierte Kirche feiert Fronleichnam nicht, da es sich biblisch nicht begründen lasse.

Aus der ganzen Region fanden die Besucher am Donnerstagmorgen den Weg auf den Kirchplatz. Pfarrer Josef Stübi begrüsste sie bei strahlendem Sonnenschein zur diesjährigen Fronleichnamsfeier.

Der Gottesdienst dauerte rund eine Stunde. Nach der Messe fand die traditionelle Prozession statt. Für die musikalische Begleitung sorgten Bläser von Badenia Baden.

Die jüngeren Kinder streuten Blumen auf die Strasse. Pfarrer Stübi ging in der Mitte der Prozession unter dem «Himmel» genannten Stoffbaldachin. Der Baldachin dient dem Schutz der Hostie, die den Leib Christi darstellt. Die Hostie trägt der Pfarrer in der Monstranz, einem kostbar verzierten Schaugefäss.

Ein Ausschnitt der Prozession im Video: