Einst zählte die Meier Holzbau AG in Künten über 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Am 6. Juli verloren die letzten 20 ihre Stelle. Die Meier Holzbau AG wurde nach mehr als 30 Betriebsjahren von einem auf den anderen Tag geschlossen.

Der Betrieb werde, so wurde damals von der Unternehmensleitung mitgeteilt, geordnet heruntergefahren werden. Diese Phase ist nun zu Ende, das Bezirksgericht Baden hat am 24. August das Konkursverfahren eröffnet.

Damit entscheidet das Konkursamt über die Liquidation des Unternehmens. Die Gläubiger werden nun aufgefordert ihre Forderungen beim Konkursamt anzumelden, damit sie im Verfahren berücksichtigt werden. Auch Schuldner des konkursiten Unternehmens haben sich zu melden, sie allerdings unter Strafandrohung.

Damit soll sichergestellt werden, dass alles, was dem Unternehmen gehört, ins Konkursverfahren einfliesst und damit den Gläubigern zugutekommt.