«Das Trudelhaus liegt den Badenern sehr am Herzen», sagt Steffi Kessler, Vizepräsidentin der Genossenschaft Trudelhaus. Das merke man am Vertrauen, das der Genossenschaft entgegengebracht wird. Sie wurde gegründet, damit das traditionsträchtige Haus auch weiterhin für die Öffentlichkeit zugänglich ist. «Wir planen einen Kulturort von Baden für Baden», so Kessler.

Am 23. März findet die erste ausserordentliche Generalversammlung der Genossenschaft Trudelhaus statt.

Trudelhaus: Langjährige Tradition

Nach vielen Hochs und Tiefs entschied die Stiftung Hans-Trudel-Haus, das Haus zu verkaufen. Aus diesem Grund haben die beiden Badener Initianten Markus Widmer und Steffi Kessler eine IG gegründet, um die Galerie sowie das Restaurant zu erhalten. Neben Vizepräsident Kessler besteht der Vorstand zudem aus Präsident Rolf Wagner, Adrian Rehmann und Rahel Horisberger. Eines ist klar: «Wir wollen mit dem Trudelhaus einen Ort für Begegnungen, Kultur und Kulinarik schaffen», erklärt Vizepräsidentin Kessler.

Kulturort von Baden für Baden

200 Personen hätten sich bereit erklärt, einen Genossenschafts-Anteilschein in der Höhe von 2000 Franken zu zeichnen. «Zwischenzeitlich ist der Betrag auf 503000 Franken gestiegen», so Kessler. Dies sei eine sehr erfreuliche Zahl. «Unser nächster Schritt ist jetzt der Hauskauf.» So könne ein Kulturort von Baden für Baden geschaffen werden. Vorher stünden aber noch Sanierungsarbeiten an, vor allem im Restaurantbereich.

Programm im Trudelhaus

«Wir sind kein Kunsthaus, bieten aber trotzdem Kunst mit Niveau», betont die Vizepräsidentin. In den Galerieräumen wird die visarte.aargau einen Kunstbetrieb aufbauen und betreiben. «Neben der Galerie werden ausserdem Lesungen, Theater, Konzerte und Veranstaltungen in den Räumlichkeiten durchgeführt», so Kessler. Die Besucher sollen sich mit der Kunst im Trudelhaus identifizieren können.

«An der ausserordentlichen Generalversammlung am 23. März sind übrigens Genossenschafter genauso wie Sympathisanten des Trudelhauses herzlich eingeladen», sagt Kessler. Die Vizepräsidentin hofft, im Mai die Eröffnung des Trudelhauses feiern zu können.

Die erste ausserordentliche Generalversammlung findet am 23. März um 19 Uhr im Amsthimmel in Baden statt. Eingeladen sind Genossenschafter sowie alle Sympathisanten des Trudelhauses. Weitere Informationen finden Sie unter www.trudelhaus-baden.ch