Baden
Tunnelgarage: Mit der Sperrung fallen 100 öffentliche Parkplätze weg

Die Tunnelgarage ist definitiv geschlossen, die Schranken unten. Erleben Sie die letzte – verbotene – Velofahrt durch das ehrwürdige Bauwerk.

Roman Huber
Merken
Drucken
Teilen
Nicht «besetzt», sondern geschlossen ist die Tunnelgarage beim Bahnhof in Baden. -rr-

Nicht «besetzt», sondern geschlossen ist die Tunnelgarage beim Bahnhof in Baden. -rr-

Roman Huber

Es ist ruhig, kein Auto ist in der Tunnelgarage. Einige verwunderte Vögel fliegen hinein und dann wieder hinaus. Vereinzelte Fussgänger wollen es auch nicht wahrhaben. Trotz Hinweis, dass die Tunnelgarage geschlossen sei, benutzen sie noch die direkteste Verbindung zwischen Bahnhof und Mellingerstrasse. Auf den Leuchttafeln an den Zugangsachsen wird die Tunnelgarage seit am Montag mit «besetzt» aufgeführt.

Doch am Vormittag fahren immer wieder Autos am Cachet-Haus vorbei Richtung Parkierung. Doch vor den gefallenen Schranken müssen sie rechtsumkehrt machen. Denn in Tat und Wahrheit ist die Tunnelgarage geschlossen (siehe Badener Tagblatt vom Samstag). Damit fallen 100 zentral gelegene öffentliche Parkplätze weg. Nur 20 davon werden verbleiben, wenn Anfang 2018 die Tunnelgarage wieder zugänglich gemacht wird.

Grund für die Schliessung ist das Verkehrsprojekt Baden Zentrum mit der Neugestaltung des Schulhausplatzes. Gebaut wird die neue Busachse, die ab Bahnhof Baden dann stadtauswärts Richtung Mellingen sowie Wettingen/Neuenhof und ins Surbtal durch die Tunnelgarage führen wird. Das Badener Tagblatt hat am Montag die letzte Fahrt durch die Tunnelgarage auf einem Video festgehalten.