Spreitenbach

Umwelt-Arena wird zum Laufsteg für die schönsten Frauen der Schweiz

Djoa Strassburg, Umwelt-Miss-Schweiz, zeigt den neuen Kalender.zvg

Djoa Strassburg, Umwelt-Miss-Schweiz, zeigt den neuen Kalender.zvg

2014 finden die Miss-Earth-Schweiz-Wahlen zum ersten Mal in der Umwelt-Arena statt – 2016 könnte dort die internationale Miss gekürt werden.

Die Umwelt-Arena Spreitenbach wird im April 2014 zum Fernsehstudio: In einer schweizweit übertragenen TV-Show wird die Nachfolgerin von Doja Strassburg, jetzige Miss-Earth-Schweiz, gewählt. «Wir werden die erste Miss-Earth-Show durchführen können, die von Solarenergie gespiesen wird», freute sich Loris Melikoff, Geschäftsführer der Umwelt-Arena, an einer Infoveranstaltung.

Wie die Organisatoren der Miss-Earth-Schweiz-Wahlen verrieten, wollen sie 2015 auch ihr Jubiläum dort feiern. Und: Auch wenn eine internationale Wahl noch Zukunftsmusik sei – für die Organisatoren wäre die Umwelt-Arena Spreitenbach, in der rund 4000 Personen Platz haben, ein idealer Standort für die Wahl der Miss-Earth. «Unsere Anliegen und diejenigen der Umwelt-Arena sind in vielem deckungsgleich», sagte Tommaso de Longo von der Miss Earth Schweiz Organisation. Die Organisation fördere das Bewusstsein für einen sorgfältigeren Umgang mit der Erde und ihren Ressourcen.

Anschliessend an die Veranstaltung in der Umwelt-Arena präsentierte Doja Strassburg den neuen Miss-Earth-Kalender. Sie wird bald nach Manila an die internationale Wahl der Miss Earth reisen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1