Ein oder zwei Abfallsäcke findet er jede Woche. Ab und zu auch einen Kühlschrank oder einen Fernseher. Meist stehen sie in der Nähe von Strassen zwischen den Bäumen. Vor einigen Tagen aber machte der Untersiggenthaler Gemeindeförster Daniel Hitz eine Entdeckung in einer ganz anderen Dimension: Ein Unbekannter hat hunderte Holzbretter und Kupferteile in den Wald gekippt. «Ich vermute, dass es sich um eine gesamte Dachuntersicht handelt», sagt Hitz.

Es sei so viel Holz, dass der Unbekannte mit einem Lieferwagen oder einem Kipper in den Wald hätte fahren müssen, um den Abfall zu entsorgen. «Dass einer überhaupt auf so eine Idee kommt», wundert sich Hitz. Er regt sich über die Abfälle im Wald auf. Einerseits sei es mühsam, den Abfall wieder einzusammeln und andererseits müsse die Gemeinde dann die richtige Entsorgung berappen.

Anzeige gegen Unbekannt

Hitz hofft, dass jemand den Täter bei der Entsorgungs-Aktion beobachtet hat. Allfällige Zeugen sind gebeten, sich auf der Gemeindekanzlei Untersiggenthal zu melden. Ausserdem hat die Gemeinde Anzeige gegen Unbekannt erstattet. «Wenn der Täter erwischt wird, dann wird die Busse sicher teurer, als es die richtige Entsorgung gewesen wäre», sagt Hitz. «Und die Entsorgungsgebühr, die er nicht zahlen wollte, kommt dann noch hinzu.»