Niederrohrdorf
Unbekannter verfolgt 16-jährige Schülerin und reisst sie zu Boden – Polizei sucht Zeugen

Eine 16-Jährige, die in Niederrohrdorf den Bus verliess wurde durch einen unbekannten Mann verfolgt und angegriffen. Nachdem der Täter sie zu Boden riss, wehrte sie sich mit Fusstritten, worauf der Mann von ihr abliess. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Augenzeugen.

Drucken
Teilen
Der unbekannte Mann fuhr mit der jungen Frau im gleichen Bus, bevor er sie zu Boden riss. (Symbolbild)

Der unbekannte Mann fuhr mit der jungen Frau im gleichen Bus, bevor er sie zu Boden riss. (Symbolbild)

Kenneth Nars

Wie die Kantonspolizei Aargau am Freitag mitteilt verliess eine junge Frau in Niederrohrdorf am Dienstagnachmittag um ca. 16.15 Uhr an der Haltestelle «Fohrhölzli» den Bus (Nr. 335 Richtung Kantonsspital Baden). Während sie zu Fuss Richtung eines Wohnquartiers lief, folgte ihr ein Mann, welcher sich vorgängig ebenfalls als Fahrgast im Bus aufgehalten hatte.

Der Mann packte die 16-jährige Schülerin und hielt ihr den Mund zu. Sie begann sofort, sich zu wehren, worauf sie zu Boden gerissen wurde. Als sie sich mit Fusstritten zur Wehr setzte, entfernte sich der Unbekannte rennend vom Tatort in Richtung Badenerstrasse.

Das Opfer, eine Schweizerin aus der Region, blieb neben ein paar Schürfungen unverletzt. Kurz vor 17 Uhr erschien sie zwecks Anzeigeerstattung auf dem Polizeiposten der Regionalpolizei.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: Männlich, zirka 20- bis 25-jährig, 180 cm gross, normale Statur, dunkle Haare, Dreitagebart, schwarze Lederjacke, vermutlich weisses T-Shirt

Die Ermittlungen der Kantonspolizei wurden umgehend eingeleitet. Bislang bestehen keine Hinweise auf die Täterschaft. Ob sich der Angreifer einen Raubüberfall verüben wollte oder sich sexuell annähern wollte, ist nicht bekannt. Der Unbekannte hat während des Angriffs nicht gesprochen.

Die Kantonspolizei in Baden (Tel. 056 200 11 11) nimmt sachdienliche Hinweise zur Täterschaft entgegen.

Aktuelle Nachrichten