Neuenhof / Wettingen

Unbelehrbarer Lenker innert 24 Stunden zwei Mal von der Polizei erwischt

Polizeikontrolle. (Symbolbild)

Polizeikontrolle. (Symbolbild)

Am Sonntagmorgen ging der Kantonspolizei auf der A1 bei Neuenhof ein alkoholisierter Lenker ohne Fahrausweis ins Netz. Keine 24 Stunden später geriet er nochmals in eine Polizeikontrolle. Die Staatsanwaltschaft sein Auto sichergestellt.

Das erste Mal stoppte die Kantonspolizei Aargau den Automobilisten am frühen Sonntagmorgen, 6. Januar 2013, bei einer Grosskontrolle auf der A1 bei Neuenhof. Dabei zeigte sich, dass der 27-jährige Brasilianer aus dem Bezirk Baden mit Führerausweisentzug belegt war. Zudem war er angetrunken und musste eine Blutprobe abgeben. Die Kantonspolizei verzeigte ihn und liess ihn nach Hause gehen.

In der Nacht auf Montag führte die Kantonspolizei auf der A1 bei Wettingen erneut eine grössere Verkehrskontrolle durch. Kurz nach Mitternacht meldeten mehrere Automobilisten der Polizei, dass weiter hinten ein Auto auf dem Pannenstreifen zurück fahren. Sofort nahm eine Patrouille eine Kontrolle vor und konnte das Auto stoppen. Bald standfest, dass es sich beim Lenker um den 27-Jährigen vom Morgen handelte. Er gab zu, dass er versucht habe, sich der Polizeikontrolle zu entziehen.

Die Kantonspolizei verzeigte den offensichtlich Unbelehrbaren abermals wegen Fahrens trotz Entzugs und nun auch noch wegen des Rückwärtsfahrens auf der Autobahn. Die Staatsanwaltschaft Baden eröffnete zudem eine Strafuntersuchung und stellte das Auto sicher. (DM)

Meistgesehen

Artboard 1