Wenn schon mal etwas Schnee fällt in der Region, dann muss man ihn gleich ausnutzen. So machte sich Denise Ettlin mit ihren Kindern Nils (5) und Norwin (3) sofort auf den Weg von Würenlos auf die Baldegg in Baden. Dort traf sie auf einige weitere Familien, etwa die Erjavec-Tilers aus Gebenstorf und Untersiggenthal mit Enna (5) und Ellen (2), die es bei Schnee auch immer wieder auf den Badener Haushügel zieht. Familie Breder mit Sohn Noam (10) lief sogar von Turgi aus durch den Wald bis auf die Baldegg. Familie Oechslin aus Birmenstorf mit Enkelin Malina (4) hingegen nahm das Auto, andere wiederum bevorzugten den Bus – wobei es bei der Linie 5 der RVBW wegen des Schneefalls zu Verspätungen kam. Gas geben konnten dafür die Kinder, die mit ihren Schlitteln aus Holz oder Plastik furchtlos den Hügel beim Restaurant Baldegg hinuntersausten.


Und für diejenigen, die gestern Nachmittag in die Schule mussten und nicht Schlitteln gehen konnten: Keine Sorge, für die nächsten Tage ist weiterhin Schneefall angesagt.