Wettingen
Unfall mit Linienbus geklärt: 23-Jähriger meldet sich bei der Polizei

Ein Autolenker fuhr am Freitagabend einen Inselpfosten um, worauf dieser auf der Gegenfahrbahn landet. Bei der anschliessenden Kollision mit einem Linienbus entstand grosser Sachschaden. Nun hat sich der Lenker bei der Polizei gemeldet.

Drucken
Teilen
Der Autolenker hatte unter Alkoholeinfluss eine CD gewechselt und dann die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. (Symbolbild)

Der Autolenker hatte unter Alkoholeinfluss eine CD gewechselt und dann die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. (Symbolbild)

Keystone

Ein Anwohner hatte gesehen, wie der schwarze VW Golf nach dem Unfall mit plattem Reifen vorbeigefahren war und hatte sich das Kontrollschild gemerkt. Er sah dann gestern Samstag den Zeugenaufruf und meldete sich bei der Kantonspolizei. Als diese wenig später dabei war, den Halter und mutmasslichen Lenker zu ermitteln, meldete sich dieser selbst bei der Einsatzzentrale.

Der 23-jährige Schweizer aus der Umgebung gab in der Folge zu, den Unfall verursacht zu haben. Unter Alkoholeinfluss habe er während der Fahrt eine CD gewechselt, wodurch er die Herrschaft über das Auto verloren habe. Er wurde verzeigt und hat sich nun gegenüber der Staatsanwaltschaft verschiedener Verkehrsdelikte zu verantworten. Die Kantonspolizei nahm dem Junglenker den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

Der 23-Jährige war am Freitagabend in Wettingen gegen zwei Inselschutzpfosten geprallt. Ein Linienbus kollidierte anschliessend mit dem herumliegenden Pfosten und wurde stark beschädigt