Industrie
Unia und Syna sammeln Unterschriften gegen Stellenabbau bei Alstom

Die beiden Gewerkschaften wollen 1000 Unterschriften sammen und so bei Altsom Druck machen für den Stellenerhalt an den Standorten Baden und Birr. Sie wollen die Petition zu Beginn der Konsultativverhandlungen an die Chefs von Altsom übergeben.

Merken
Drucken
Teilen
Bei Alstom sind 750 Stellen in Gefahr

Bei Alstom sind 750 Stellen in Gefahr

In Baden und Birr will Alstom bis zu 750 Stellen sterichen. Die beiden Gewerkschaften Syna und Unia fordern, dass Altstom nach Lösungen sucht, die weniger Stellen fordert. Dazu gehört die Einführung von Kurzarbeit. Zudem sollen Angestellten freiwerdende Stellen im Unternehmen angeboten werden.

Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, sammeln die Gewerkschaften nun Unterschriften. 1000 wollen sie zusammenbringen, um sie als Petition der Schweizer Alstom-Geschäftsleitung zu übergeben. Unterstützt werden sie dabei von der SP, der Juso, dem Gewerkschaftsbund und Travail Suisse. (rsn)