46'000 Fahrzeuge donnern jeden Tag über den Schulhausplatz Baden. Das macht ihn zum stärkstbelasteten Verkehrsknoten der ganzen Schweiz. Nicht zu dieser Belastung beitragen sollen die Busse des öffentlichen Verkehrs: Sie werden den Schulhausplatz dereinst im Untergrund passieren – durch einen 300 Meter langen Tunnel.

Der Bustunnel ist das Herzstück der Baustelle. "Es war eine grosse planerische Herausforderung, den Tunnel in diesen engen Platzverhältnissen unter der Schulhausplatzpassage hindurchzuführen", sagt Erhard Wyss, Projektleiter des Kantons, zu Tele M1.

Der Tunnel ist europaweit der erste, der ausschliesslich für Busse gebaut wird. Testweise hat man die halbe Röhre in Brugg vorgängig schon gebaut – um herauszufinden, ob die grosse Kurve auch gut zu fahren ist (Grafik siehe Video).