Baden
Unterführung wird aufgehoben - und weiter genutzt

Die Fussgängerunterführung zwischen dem AZ-Hochhaus und dem Merkerareal in Baden ist aufgehoben. Gegenwärtig stehen Betonfräsmaschinen im Einsatz, um beim Eingang Merkerareal Wände in abtransportierbare Stücke zu trennen.

Merken
Drucken
Teilen
Mit der Sanierung der Bruggerstrasse wird das Dreieck Bruggerstrasse-, Gstühl-und Stadtturmstrasse erneuert
5 Bilder
Unterführung Bruggerstrasse in Baden wird aufgehoben
Mit den Strassensanierungen werden auch Werkleitungen ersetzt
Mit einer Betonfräsmaschine werden Mauern abgetrennt
Neu wird die Bruggerstrasse über einen Fussgängerstreifen überquert

Mit der Sanierung der Bruggerstrasse wird das Dreieck Bruggerstrasse-, Gstühl-und Stadtturmstrasse erneuert

Eddy Schambron

Die Unterführung Bruggerstrasse selber bleibt bestehen: Hier sind unter anderem eine Trafostation, der Technikraum für die Lichtsignalanlage untergebracht und sie dient als Fluchtweg für das AZ-Hochhaus, wie René Zolliker, Projektleiter Bau- und Verkehr, erklärt. Die Bruggerstrasse kann neu über einen Fussgänger überquert werden.

Er ist mit einer Lichtsignalanlage gesichert. Eine Sanierung der Unterführung war geprüft worden. Die Platzverhältnisse hätten aber die Schaffung einer Rampe für Gehbehinderte nicht erlaubt. (es)