Wettingen

Unternehmer besichtigen neues Kooperationsmodell

Unternehmer aus Wettingen besichtigen ein neues Kooperationsmodell und werben für Vertrauen

Unternehmer aus Wettingen besichtigen ein neues Kooperationsmodell und werben für Vertrauen

Co-Präsident Roger Schranz betonte es mehrfach: «Vertrauen ist das Wichtigste.» In seiner Ansprache forderte er die Mitglieder des Handels- und Gewerbevereins Wettingen (HGV) zu Gesprächen, zur Zusammenarbeit und zum Vertrauen auf.

Die vom HGV organisierten Anlässe seien ideale Plattformen für Gespräche, warb Schranz. Rund 100 Personen nutzten die Gelegenheit des Neujahrsapéros zu intensiven Gesprächen. Dazu hatte der HGV in die Räume der Firma Teppich Peter eingeladen.

Der Grund für diesen Ort: Das Unternehmen wird 80 Jahre alt. Markus Haas, Inhaber in der 3. Generation, stellte das Geschäftshaus an der Landstrasse vor. Haas knüpfte an den Vorredner an. Das Vertrauen in die Banken ist nicht mehr unbedingt vorhanden, führte er aus und fuhr fort: «Zu uns Handwerkern können Sie Vertrauen haben, wir stehen auch zu unserer Verantwortung, wenn etwas passiert ist.»

Ein Zentrum für Fachbetriebe

Hugo Peter hatte das Unternehmen Teppich Peter gegründet. Vor acht Jahren wurde das Geschäftshaus an der Landstrasse für die Bedürfnisse der Firma umgebaut. Die gewählte Dachkonstruktion erlaubte es, jede Etage als grosszügigen Ausstellungsraum zu gestalten. Nun hat eine interne Reorganisation stattgefunden, die aus dem Geschäftshaus ein Zentrum mit Fachanbietern aus dem Wohnbereich entstehen liess.

Haas konzentriert sein Angebot auf Vorhänge, Innenbeschattungen und Betten. «Als Unternehmer müssen wir uns laufend an die Marktbedürfnisse anpassen.» Die Teppichabteilung hat er an die Negra Carpet übergeben. Als deren Geschäftsführer amtiert Hans Rudolf Maier, der seit über 30 Jahren in der Branche tätig ist. Negra betreibt weitere Geschäfte für handgeknüpfte Teppiche in Chur und Schaffhausen.

Auf Anfang Jahr hat Matthias Frey die Frey Cheminéebau von der Schwimmbad- an die Landstrasse verlegt. Dort werden seine Produkte in einer ganz neu gestalteten Ausstellung im 1. Stock gezeigt. Er führt das 1943 gegründete Familienunternehmen jetzt in der 3. Generation. Es ist auf Cheminée- und Ofenbau, Kaminanlagen und Speicheröfen spezialisiert.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1