Zusammenarbeit Urologie
Urologie: Kantonsspital Baden kooperiert mit Adus-Klinik

Das Kantonsspital Baden (KSB) macht eine Kooperation über die Kantonsgrenze hinweg: In der Urologie arbeitet das KSB mit der Adus-Klinik Dielsdorf zusammen. Ab 14. Mai bieten urologische Spezialärzte des KSB Sprechstunden und Operationen an.

Hans Lüthi
Drucken
Teilen
Das Kantonsspital Baden mit Gartenanlage und den vorgelagerten Bauten.

Das Kantonsspital Baden mit Gartenanlage und den vorgelagerten Bauten.

Walter Schwager

«Um ihren urologischen Leistungsauftrag zur stationären Behandlung von Patienten optimal erfüllen zu können, geht die Adus-Klinik in Dielsdorf eine Partnerschaft mit dem Kantonsspital Baden (KSB) ein.»

Das schreiben die beiden Gesundheits-Unternehmen in einer gemeinsamen Mitteilung.

Mit dieser Partnerschaft werde das medizinische Angebot überregional gestärkt. Die Patienten profitierten von einer wohnortsnahen Behandlung und der Kompetenz eines Zentrumspitals gleichzeitig.

Die Kooperation startet am 14. Mai 2013 mit einem Pilotprojekt in der Urologie und soll die Patienten, unabhängig von Kantonsgrenzen, in den Mittelpunkt stellen.

Die Adus-Klinik hat sich seit ihrer Eröffnung 1999 als wichtiges Zentrum für ambulante und teilstationäre chirurgische Leistungen einen Namen gemacht. Das Kantonsspital Baden ist das etablierte Zentrumsspital im Ost-Aargau mit einem umfassenden medizinischen Angebot. Wegen der sich überschneidenden Einzugsgebiete sei eine Kooperation sinnvoll.

In einer ersten Phase werden ab 14. Mai 2013 urologische Spezialärzte des KSB in der Adus-Klinik Sprechstunden anbieten und allfällige Eingriffe an der Prostata, der Harnblase und andere Operationen durchführen.

Sollte ein komplexerer Eingriff notwendig sein, kann dieser dem Patienten im KSB angeboten werden, welches mit seiner Kompetenz und der entsprechenden Infrastruktur auch in Notfallsituationen zur Verfügung steht.

Aktuelle Nachrichten