Spreitenbach
Valentin Schmid hat von Josef Bütler übernommen

Ab 1. März bin ich Gemeindeammann», sagt Valentin Schmid. Die Freude auf die neue Aufgabe ist bei ihm zu spüren. Nur 4 Tage nach der Wahl tritt er heute den Posten als Gemeindeammann von Spreitenbach an.

Dieter Minder
Drucken
Teilen
Josef Bütler übergibt den Schlüssel an Valentin Schmid

Josef Bütler übergibt den Schlüssel an Valentin Schmid

Chris Iseli

Aber sehr viel Zeit wird er vorerst noch nicht im Gemeindehaus verbringen, denn Schmid arbeitet noch bei der Flughafen Zürich AG. Dort hat er eine ordentliche dreimonatige Kündigungsfrist. «Ich werde also ab Juni meine Funktion zu 100 Prozent übernehmen könne.»

Gemeindehausluft hat er gestern zusammen mit seinem Vorgänger Josef Bütler geschnuppert. Zusammen machte er einen Rundgang durch alle Abteilungen der Gemeindeverwaltung. «Einen grossen Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind aus Spreitenbach, ich kenne sie schon lange», sagt er. Nur ist er nicht mehr einfach deren Kollege, sondern ihr Chef. «Solche Situationen kommen immer wieder vor», sagt Schmid. Er ist überzeugt, sie meistern zu können.

Am Montag schon die erste Sitzung

Die Gemeinde muss auch die kommenden drei Monate funktionieren. Bereits am Montag findet die erste Gemeinderatssitzung statt, bei der Schmid als Ammann dabei ist. «Ich hoffe, dass Vizeammann Stefan Nipp die Sitzung leiten wird.» Obwohl er Mitglied der Werkkommission, der Feuerwehrkommission und der Energiekommissionen ist - Gemeindeammann ist eine andere Dimension. «Ich muss mich jetzt in die Geschäfte einarbeiten.»

Mit Nipp wird er auch absprechen, wie sie in der Übergangszeit das Tagesgeschäft untereinander aufteilen. Schmid ist sich bewusst: «Die nächsten Monate werden für mich eine strenge Zeit.» Ein weiteres Traktandum, die Ressorts im Gemeinderat müssen verteilt werden. Schmid geht davon aus, dass er die Ressorts von Josef Bütler übernimmt.

Feuerwehr braucht einen Vize

Die Wahl von Valentin Schmid hat auch eine Auswirkung auf die Feuerwehrkommission und die Feuerwehr. «Ich werde noch etwas weiter machen, aber kürzertreten», sagt Schmid dazu. Die Feuerwehrkommission werde dem Gemeinderat einen neuen Vizekommandanten zur Wahl vorschlagen. «Unser Ziel ist es, diesen bei der Hauptübung am 20. Oktober in die Funktion zu befördern.»

Aktuelle Nachrichten