Obersiggenthal
Vandalen treiben in der Nacht in Nussbaumen wiederholt ihr Unwesen

Gleich mehrmals ist Nussbaumen in den vergangenen Wochen von Vandalen heimgesucht wurden. Sie haben nachts für einigen Schaden gesorgt. Jetzt erhofft man sich Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Täterschaft führen.

Drucken
Teilen
Auch die Nationenfahnen waren Ziel der Vandalen. cru

Auch die Nationenfahnen waren Ziel der Vandalen. cru

Die Sommer- und Ferienzeit hat in der Gemeinde Obersiggenthal insbesondere im Ortsteil Nussbaumen zu vermehrtem Vandalismus geführt. Die nächtlichen Herumtreiber würden sich nicht mehr nur damit begnügen, Wände zu verschmieren, Bierflaschen zu zerschlagen oder Abfalleimer auszureissen, heisst es in einer Mitteilung der Gemeinde.

In der jüngsten Zeit seien unter anderem Abdeckungen von Strassenschächten entfernt und weggeworfen worden, so die Gemeinde. «Dieses leichtsinnige Verhalten hat nichts mehr mit einem Nachtbubenstreich zu tun, weil dadurch andere Strassenbenützer an Leib und Leben gefährdet werden», erklärt Gemeindeschreiber Anton Meier. Zum Glück sei es bislang zu keinem schweren Unfall gekommen, fügt er an.

Im Kreisel Zentrum musste die Gemeinde einzelne Nationenfahnen ersetzen, weil diese von Vandalen angezündet worden waren. Auf einer öffentlichen Strasse ist ein Hakenkreuz aufgemalt worden. Die Farbe habe sich dermassen im Belag festgesetzt, dass sie sich nicht mehr abtragen lasse, erklärt Meier. «Wir kennen in unserer Gemeinde keine rechtsderartige Szene und dulden darum. Gemeinderat und Polizei bitten die Bevölkerung, bei der Ermittlung der Täter zu helfen. Gleichzeitig wird die Bevölkerung zu vermehrter Aufmerksamkeit aufgefordert. (az)

Aktuelle Nachrichten