«Ich ziehe mich auf Ende 2013 nach 40 Jahren aus den kommunalen Ämtern zurück», sagte Vizeammann Heiner Studer (EVP) gestern Abend zum Abschluss der Wettinger Einwohnerratssitzung. Vom 1. Januar 1974 an war er 12 Jahre Mitglied des Gemeindeparlamentes gewesen.

Im Herbst 1985 wurde er in den Gemeinderat gewählt. In einer Kampfwahl, im Herbst 1993, errang er das Amt des Vizeammanns. «Wenn ich ausscheide, werde ich 28 Jahre Mitglied der Exekutive und davon 20 Jahre als Vizeammann gewesen sein.»

Die EVP wird in der kommenden Woche einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin nominieren. Studer ist nach Felix Feiner (SP) der zweite Wettinger Gemeinderat, der auf eine weitere Kandidatur verzichtet.

Kredite für Margeläcker genehmigt

Zuvor hatte das Parlament in teils sehr langatmigen Diskussionen der Neuorganisation der Schulleitung zugestimmt und den Kredit von 16,183 Millionen Franken für die Aufstockung der Schulanlage Margeläcker bewilligt.

Für den Projektwettbewerb Dreifachturnhalle Margeläcker wurden 333'000 Franken genehmigt. Das Geschäftshaus Landstrasse 89 wird die Gemeinde nach Auszug des Elektrizitäts- und Wasserwerks (EWW) für 537'000 Franken umbauen.

Dort erhält die Regionalpolizei Wettingen Limmattal ihre neue Zentrale. Der EWW-Laden bleibt erhalten. (dm)