SP-Stadträtin Regula Dell’Anno-Doppler konnte das Rennen um das Amt des Vizeammanns klar für sich entscheiden. Mit 2906 Stimmen lag sie 414 Stimmen vor ihrem Konkurrenten Philippe Ramseier (FDP), der auf 2492 Stimmen kam. «Ich freue mich sehr über das deutliche Resultat und auch auf die Zusammenarbeit im Stadtrat in seiner neuen Konstellation», sagte Regula Dell’Anno nach der Bekanntgabe der Wahl. Sie danke allen, die sie unterstützt haben, und sie sei optimistisch, dass der neue Stadtrat nun gut in die neue Legislatur starten könne.

«Ich weiss noch nicht so genau, was auf mich wartet»

«Ich weiss noch nicht so genau, was auf mich wartet»

Regula Dell'Anno (SP), ist die neue Badener Frau Vize-Ammann.

Was jetzt genau auf sie zukomme als Frau Vizeammann, wisse sie noch nicht, sagte Dell’Anno. Mit dem neuen Stadtammann Markus Schneider (CVP) werde sie sich deshalb in den nächsten Tagen zusammensetzen, um die Aufgabenteilung von Ammann und Vizeammann zu besprechen.

Ramseier freut sich trotz Niederlage

Philippe Ramseier ist zwar enttäuscht, dass er nicht zum Vizeammann gewählt wurde. Er freue sich aber auch so auf die Arbeit als Stadtrat, wie er sagt: «Ich freue mich immer noch riesig über das gute Resultat bei den Stadtratswahlen. Und ich freue mich auf die kommenden vier Jahre.»

«Das Schöne ist, dass Baden wieder ein bürgerliches Oberhaupt hat»

«Das Schöne ist, dass Baden wieder ein bürgerliches Oberhaupt hat»

Philippe Ramseier (FDP), hat die Wahl zum Badener Vize-Ammann verpasst, seine Motivation als Stadtrat sei «sehr hoch» sagt er in einem Interview nach der Wahl.

Er wolle wieder mehr Unternehmergeist nach Baden bringen. Er gratuliere Regula Dell’Anno herzlich zur Wahl, sagte Ramseier im Stadthaus. Und er sei froh, dass Baden mit Markus Schneider «endlich wieder einen bürgerlichen Stadtammann» habe. Ramseier und Schneider traten im Wahlkampf mit einer gemeinsamen Plakatkampagne auf. Ramseier sagte, am wichtigsten sei ihm, dass der neue Stadtrat als Team mit einem guten Teamgeist arbeiten könne. Er sei diesbezüglich sehr optimistisch: «Das wird gut.»

Die Stimmbeteiligung bei der Wahl des Vizeammanns lag bei 47 Prozent. Nach Pia Brizzi (SP), die 1994 erste Badener Frau Vizeammann wurde, und Daniela Oehrli (SP) ist Regula Dell’Anno die dritte Frau, die das Amt innehat. Dell’Anno ist seit 2014 für die SP im Stadtrat und führt seither das Ressort Gesundheit und Soziales.