Baden
Vom «Da Franco» an der Badstrasse 20 ist nicht mehr viel übrig

Von der Badstrasse aus sieht man am Mittwoch durch die weisse Tuchfassade nur noch den unteren, roten Teil des Hauses, mit Türe und Fenstern. Dahinter wird gebaut, oder eher abgerissen.

Drucken
Teilen

Das Haus an der Badstrasse 20, in dem bis Ende November das «Da Franco« untergebracht war, ist so gut wie weg.

Nach fast 40 Jahren im Restaurant war am 23. November Franco Pallecchis letzter Arbeitstag. Nun folgt ein Neubau, die NPH Highstreet GmbH aus Zug hat die Liegenschaft an der Badstrasse gekauft. Im Erd- und Untergeschoss wird ein s.Oliver-Laden Platz finden.

Darüber sind Büroräume geplant und im dritten sowie im vierten Stock entstehen zwei Wohnungen. Die Fassade, die über dem Erdgeschoss zurückversetzt war, kommt nach vorne und es sollen grosse Fenster eingebaut werden. Der Kleiderladen s.Oliver soll voraussichtlich im Oktober oder November 2013 eröffnet werden. (AEB)

Aktuelle Nachrichten