Ennetbaden
Vorsicht in Ennetbaden: Es fliegen Bäume durch die Luft

Der Holzschlag auf der Limmatinsel soll das Gebiet ökologisch aufwerten. So werden standortfremde Bäume aus Sicherheitsgründen und zur Förderung wasserliebender Bäume gefällt. Der spektakuläre Abtransport geschieht über den Luftweg.

Britta Gfeller
Drucken
Teilen

Am Freitag ist der Fussweg entlang der Limmat zwischen 8 Uhr und 10 Uhr gesperrt. Grund dafür sind Holzerarbeiten auf der Limmatinsel zwischen Limmatsteg und Schiefer Brücke. Aufgrund der schwer zugänglichen Lage werden die Bäume mit einem Helikopter ausgeflogen. Das anfallende Holz wird auf der Wiese Limmatau gelagert und anschliessend zu Energieholz aufbereitet.

Die Massnahme steht im Rahmen der ökologischen Aufwertung des Limmatraumes und hat zum Ziel, die beiden Inseln als spannende Zeitzeugen ehemaliger Wasserradanlagen zu erhalten. Standortfremde Bäume werden aus Sicherheitsgründen und zur Förderung wasserliebender Bäume gefällt. An den mächtigen Silberweiden sind zudem Entlastungsschnitte nötig.

Der Eingriff wird das Bild der Inseln im ersten Moment sichtbar verändern. Bereits im Frühling werden die Bäume aber wieder ausschlagen und das gewonnene Lichtprofil für sich nutzen, schreibt die Bauverwaltung Ennetbaden in einer Mitteilung. Nach der Schonzeit der Fische erfolgen ab Mai weitere Aufwertungsmassnahmen im Flussbett.

Aktuelle Nachrichten