Mellingen
VW-Lenker entzieht sich Polizeikontrolle und verunfallt auf der Flucht

In der Nacht beabsichtigte eine Polizeipatrouille einen Autofahrer in Mellingen zu kontrollieren. Dieser entzog sich jedoch der Kontrolle und verunfallte jedoch später. Der 24-Jährige hatte keinen gültigen Fahrausweis.

Merken
Drucken
Teilen
Die Polizei konnte den Mann festnehmen, nachdem dieser in eine Hecke gefahren war. (Symbolbild)

Die Polizei konnte den Mann festnehmen, nachdem dieser in eine Hecke gefahren war. (Symbolbild)

Zur Verfügung gestellt

Kurz nach Mitternacht wollte eine Polizeipatrouille der Regionalpolizei Rohrdorferberg Reusstal in Mellingen einen Autofahrer kontrollieren.

Die Patrouille forderte den Lenker auf, anzuhalten. Dieser entzog sich der Kontrolle und setzte seine Fahrt in Richtung Stetten fort. Die Patrouille folgte ihm.

Auf seiner Flucht touchierte der VW-Fahrer an der Lenzburgerstrasse zwei parkierte Autos. Wenig später verlor er die Herrschaft über den VW und fuhr in eine Hecke, worauf die Polizisten ihn anhalten konnten.

Beim Fahrer handelt es sich um einen 24-jährigen Kosovaren. Er war nicht im Besitz eines gültigen Führerausweises, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt. Zur Abklärung des Verdachts auf Führen eines Fahrzeuges unter Drogeneinfluss hat die Kantonspolizei im Auftrag der zuständigen Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinuntersuchung angeordnet. Zudem wird er an die Staatsanwaltschaft Baden verzeigt. (kpa/ldu)