Baden
Während einer Woche kommt in Baden die Kultur ins Rollen

In der Stanzerei ist ab kommendem Wochenende wieder Kulturwoche angesagt. Auf dem Programm steht ein vielseitiges Angebot. Unter anderem eine Kugelbahnausstellung.

David Gebhard (Text)
Merken
Drucken
Teilen
Alain Schartner, Organisator der Kulturwoche, vor der Stanzerei. az

Alain Schartner, Organisator der Kulturwoche, vor der Stanzerei. az

Alain Schartner, Organisator der Kulturwoche in der Stanzerei, hat den Anlass auch aus eigenem Interesse auf die Beine gestellt. Er ist selbstständiger Kugelbahnbauer aus Wettingen. «Die Kulturwoche bietet eine einmalige Gelegenheit, meine Arbeit und meine Produkte bekannter zu machen», sagt Alain Schartner.

Ausstellungen sind alle gratis

Im Gegensatz zu Galerien, die er auch schon für seine Ausstellungen genutzt hat, habe er in der Stanzerei die Freiheit, alles so zu machen, wie er gerne möchte. «Nur eine Kugelbahnausstellung wäre etwas einseitig». Deshalb wolle er seine Ausstellung mit anderen Angeboten verbinden. So entstand das vielseitige Programm, bei dem neben Schartners eigener Ausstellung zwei weitere Ausstellungen und diverse Konzerte Platz finden werden.

Neben Schartners Kugelbahnen stellt der Ennetbadener Künstler Marco Romegialli sein breites Angebot an Kunstgütern aus und Milena Bonderer wird während einer Woche ihr Atelier in die Stanzerei verlegen. Die acht Konzerte aus verschiedensten Stilrichtungen untermalen den Anlass mit einem vielseitigen musikalischen Angebot. Die Ausstellungen sind gratis und sind die ganze Woche von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Die meisten Konzerte sind kostenpflichtig.

Kunstbrunch zum Abschluss

Die Kulturwoche startet am Freitag dem 11. Oktober um 18 Uhr mit einer Vernissage. Nach einer Einführung von Eckhard Meyer darf man sich auf einen offerierten Apéro mit musikalischer Umarmung von Balts Nill und Urs Sibold freuen. Abgeschlossen wird die Woche mit einem Kunstbrunch für Familien und Freunde am Sonntag dem 20. Oktober.

Den Link zum Programm der Kulturwoche finden Sie hier.