Würenlos

Warum der Polizeiposten in der Gemeinde nicht geschlossen wird

Die Einsatzfahrzeuge der Regionalpolizei sind auch in Würenlos unterwegs.

Die Einsatzfahrzeuge der Regionalpolizei sind auch in Würenlos unterwegs.

Der Gemeinderat Würenlos will, dass der Einmann-Polizeiposten als Dienstleistung für die Einwohner offen bleibt. Polizeilich betreut wird die Gemeinde durch die per 1. Januar geschaffene Regionalpolizei Wettingen-Limmattal.

«Der Posten Würenlos bleibt weiterhin offen», teilt die Gemeinde mit. «Er ist eine wichtige Dienstleistung für unsere Einwohner und die Gemeinde» ergänzt Gemeindeschreiber Daniel Huggler. Der Einmannposten wird von Wachtmeister Peter Loosli geleitet. Er ist an den Werktagen offen. Ist der Posten nicht besetzt, nimmt die Einwohnerkontrolle Mitteilungen entgegen. «Es ist das Ziel des Gemeinderates, dass die Regionalpolizei immer jemanden auf den Posten Würenlos delegiert», sagt Huggler.

Würenlos ist eine Vertragsgemeinde der seit dem 1. Januar 2013 aktiven Regionalpolizei Wettingen-Limmattal. Die Polizei Wettingen ist jedoch schon seit 2009 für Würenlos zuständig. Die Kooperation war damals auf Druck des Kantons zustande gekommen, der den Alleingang der Gemeinde Würenlos nicht mehr akzeptierte.

Die Regionalpolizei Wettingen Limmattal betreibt neben dem Hauptposten in Wettingen primär noch den Posten in Spreitenbach. Dazu kommt der Einmann-Posten in Würenlos. Spezielle Kosten entstünden der Gemeinde Würenlos dadurch nicht, ergänzt Huggler: «Die Gemeinde stellt den Raum und den Computer gratis zur Verfügung.»

Meistgesehen

Artboard 1