Die GoEasy-Arena in Siggenthal Station muss bereits wenige Monate nach ihrer Eröffnung instandgesetzt werden. «Ursache ist ein Wasserschaden im Fundament. Eine Rohrverbindung war nicht dicht, und das Wasser verbreitet sich. Würden wir nichts unternehmen, könnten sich langfristig Blasen im Kunststoffboden bilden», erklärt Beat Anliker, Verwaltungsratspräsident der GoEasy Freizeit und Event AG.

Der Schaden wurde bereits im Januar entdeckt, mit den Bauarbeiten werde in Absprache mit dem TV Endingen aber erst Ende Mai begonnen, nach Ende der Handballsaison. Bei der rund vier Woche dauernden Instandstellung werde die Flüssigkeit aus dem Boden gesogen, wobei nur eine der beiden Hallen gesperrt werden müsse. Die zweite Halle sei in keiner Weise betroffen und immer voll betriebsbereit.

«Sobald der Untergrund trocken ist, werden wir einen neuen Kunststoffboden verlegen lassen», erklärt Anliker weiter. Der Schaden belaufe sich auf rund 350'000 bis 400'000 Franken, es handle sich um einen Versicherungsfall.

Glasfaserkabel wird verlegt

Die Vereine, die im Juni nicht in der Arena trainieren könnten, würden finanziell entschädigt. Im Sommer werde gleich auch noch ein Glasfaserkabel der Swisscom in der Halle verlegt, für eine schnelle Internetverbindung. «Immer mehr Handballspiele werden im Internet übertragen, dies soll auch bei uns problemlos möglich sein», sagt Anliker. Bei den vergangenen zwei Spielen in der Arena gab es Probleme mit dem WLAN.

In der GoEasy-Arena tragen die NLB-Handballer des TV Endingen ihre Heimspiele aus. Seit der Verein seine Heimspiele in dieser Halle austrägt, zählt er betreffend Zuschauerzahlen zur nationalen Spitze. Nur bei Spielen im NLA-Playoff-Final zwischen Schaffhausen und Wacker Thun (Rekord: 2470 Zuschauer) sind diese Saison bei einem Handballmatch in der Schweiz mehr Fans gezählt worden als beim Wiederholungsspiel zwischen Endingen und Suhr Aarau (2197), dies gemäss Statistik des Handballverbandes. Sollte der TV Endingen heute Abend den Aufstieg in die NLA schaffen, dürfte der Hallenrekord wiederholt oder sogar geknackt werden.