Baden
Weihnachtsstimmung trotz mildem Herbstwetter

Ob auf der Suche nach Holz-Spielsachen oder Engeln aus Papiermaché: Am Badener Adventsmarkt wurde man fündig. Der «Märt» auf dem Kirchplatz ging am Samstag bereits in seine 21. Runde.

Carolin Frei (Text und Fotos)
Merken
Drucken
Teilen
Adventsmarkt Baden
13 Bilder
Impressionen vom Adventsmarkt in Baden
Impressionen vom Adventsmarkt in Baden
Impressionen vom Adventsmarkt in Baden
Impressionen vom Adventsmarkt in Baden
Impressionen vom Adventsmarkt in Baden
Impressionen vom Adventsmarkt in Baden
Impressionen vom Adventsmarkt in Baden
Impressionen vom Adventsmarkt in Baden
Impressionen vom Adventsmarkt in Baden
Impressionen vom Adventsmarkt in Baden
Impressionen vom Adventsmarkt in Baden
Impressionen vom Adventsmarkt in Baden

Adventsmarkt Baden

AZ

Seit der Premiere mit von der Partie sind Alexandra Steuer und Kathi Brunner, Mitarbeitende Beschäftigung Tagesstätte im St. Josefsheim in Bremgarten. «Wir sind froh, dass das Wetter heute mitspielt. Denn wir haben in all den Jahren schon alle Wetterlagen durchgemacht.

Einmal mussten wir wegen des extremen Schneefalls zwei Stunden warten, bis wir unseren Stand einrichten konnten», erinnerten sich die beiden lachend. «Unsere Engel aus Papiermaché sind Tradition. Es gibt viele, die nur ihretwegen kommen», sagten sie nicht ohne Stolz.

Gürtel aus Feuerwehrschlauch

Ein eigentlicher Publikumsmagnet war unter anderem der Stand von Frisch Frech. «Dieser Gürtel ist aus einem Feuerwehrschlauch gemacht worden», klärte Gabriela Weber die Besucher an ihrem Stand auf. Aber auch ihre Handtaschen aus Brandschutzbekleidung oder die Windjacken aus Fallschirmstoff zogen die Aufmerksamkeit auf sich.

Aufsehen erregte etwa auch der Tisch mit den handgewobenen Teppichen. «Genau wegen dieser Teppiche bin ich heute hier», sagt Dina Groppa, mit einem bereits erstandenen Exemplar unter dem Arm. «Die sind aus alten Kleiderstoffen gemacht, recht stabil und erst noch waschbar.»

Natürlich waren auch alle anderen der gut 100 Stände (betrieben von 60 Institutionen) mehr als gut besucht. Immer wieder hörte man, wie modern und modisch die Angebotspalette sei. Auch die Qualität überzeuge.

Seit 2006 zeichnet «Arwo – arbeiten und wohnen, Stiftung für Behinderte Wettingen» für die Durchführung des Anlasses verantwortlich. Erstmals mit einem eigenen Marktstand dabei war das Arwo Culinarium mit saisonalen und anderen Köstlichkeiten.