Baden
Weiteres Lokal verschwindet aus Innenstadt: Gelateria macht Reisebüro Platz

Seit zehn Jahren kommen Patisserie- und Kaffee-Liebhaber im «La Torre Antica» gleich unterhalb des Stadtturms auf ihre Rechnung. Doch das Lokal – Confiserie, Café und Bar zugleich – schliesst im Herbst.

Martin Rupf
Merken
Drucken
Teilen
Mirjana und Lorenzo Giani würden ihren Betrieb gerne weiterführen.

Mirjana und Lorenzo Giani würden ihren Betrieb gerne weiterführen.

Das Wirtepaar Lorenzo (67) und Mirjana (63) Giani bestätigt das Gerücht. «Ja, leider gibt es uns hier beim Stadtturm nur noch bis Ende Oktober», sagt «Renzo» Giani. Der Pachtvertrag sei nicht mehr verlängert worden. «Dabei trifft uns bestimmt auch eine Mitschuld, weil wir gewisse Schreiben der Verwaltung nicht rechtzeitig beantwortet haben», gibt sich Giani selbstkritisch.

Katrin Schär, Verwalterin bei André Roth AG in Baden, bestätigt: Fakt sei, dass das Wirtepaar schon Ende Oktober 2012 aufhören wollte. «Im gegenseitigen Einverständnis wurde der Vertrag bis Ende Oktober dieses Jahres verlängert», sagt Frau Schär. «Stimmt nicht», entgegnet Verena Bayer, die dem Wirtepaar in administrativen Belangen zur Seite steht. «Die Gianis wollten Ende Oktober 2012 nicht raus», ergänzt Bayer. Es sei lediglich keine Vertragsverlängerung für fünf weitere Jahre bestätigt worden – dies, weil das Wirtepaar Sprachschwierigkeiten gehabt hätte, so Bayer.

Obwohl Gianis das Pensionsalter erreicht beziehungsweise knapp erreicht haben, möchten sie ihr Lokal gerne weiterführen. «Wir haben eine grosse Stammkundschaft; die Gäste kommen aus der ganzen Region und sogar aus anderen Kantonen zu uns», sagt Lorenzo Giani. Dies nicht zuletzt, weil das Lokal auch am Sonntag geöffnet habe. Er bedaure natürlich sehr, dass mit dem Ende des «La Torre Antica» ein weiterer gastronomischer Betrieb aus der Innenstadt verschwinde.

Hotelplan-Filiale wird einziehen

Er werde sich jetzt mit seiner Frau auf die Suche nach einem neuen Lokal in der Stadt machen. «Ein neues Lokal zu finden, wird aber bestimmt nicht einfach; vor allem eines, dessen Miete wir bezahlen können.»

Bis ein Lokal gefunden ist, werden die Gianis den Verkauf über ihre Produktionsstätte gleich gegenüber des «Pizza Blitz» an der Mellingerstrasse abwickeln. «Unser Ziel ist es, dass wir in unserm neuen Lokal genug Platz haben, um dort gleich auch unsere Köstlichkeiten zu produzieren», sagt Giani.

Ans Aufgeben denken er und seine Frau auf alle Fälle nicht. Dies nicht zuletzt, weil sie vier Angestellte beschäftigen. «Wir kommen aber wohl nicht darum herum, einem oder zwei Mitarbeitern zu kündigen.»

Die Gelateria wird nicht etwa durch ein anders Lokal ersetzt. Katrin Schär von der André Roth AG verrät: «Ende Jahr wird ein Reisebüro seine Badener Filiale an die Weite Gasse verlegen.» Gemäss Recherchen handelt es sich um die Filiale von Hotelplan.

«Ab Anfang Dezember 2013 werden wir unsere Kunden in der Filiale beim Stadtturm empfangen», bestätigt Hotelplan-Sprecherin Prisca Huguenin-dit-Lenoir. Für Hotelplan sei der Umzug vom oberen Bahnhofplatz an die Weite Gasse von grossem Vorteil. «Die neue Filiale ist grösser und liegt zudem viel zentraler», so Huguenin-dit-Lenoir.

Somit verliert die Stadt – wie von Giani kritisch angesprochen – wieder einen Gastro-Betrieb in der Innenstadt – letztes Beispiel war das «Da Franco» Ende 2012. Besitzerin der Liegenschaft ist Irene Moser – ihr Mann ist letzten Sommer verstorben. «Mein Mann hat sich immer wieder für das Lokal beim Stadtturm eingesetzt und auch viel Geld in die Immobile gesteckt.»

«Ich bedauere auch, dass die Gelateria nicht weitergeführt werden kann und somit ein weiterer Gastrobetrieb aus der Innenstadt verschwindet», sagt Moser. Sie könne nur Verwalterin Katrin Schär bestätigen; es habe einige Missverständnisse mit dem Wirtepaar gegeben. «Mit dem Reisebüro Hotelplan haben wir jetzt einen guten Nachmieter gefunden – irgendwann musste es einfach weitergehen.»