Werden wir von Idioten regiert? Das fragte sich Peach Weber kürzlich in seiner Kolumne in der AZ. Nun wird Peach Weber mit dem gleichen Titel eine Podiumsdiskussion führen. Am 3. Oktober unterhält er sich mit Cédric Wermuth (SP) und Pascal Furer (SVP).

Und, wird an diesem Abend wie gewöhnlich Peach Weber als Alleinunterhalter die Aufmerksamkeit auf sich ziehen? Peach Weber meint, dass das Konzept jenes Abends sein werde, dass es kein Konzept gibt.

Er kam auch nicht auf die Idee: «Die sind auf mich zugekommen. Ich habe mich gefragt, wie die überhaupt dazu kamen. Ich habe so etwas noch nie gemacht. Es ist ein Versuch. Wir werden einfach mal anfangen.»

Peach Weber sagte also zu, unter der Voraussetzung, dass er sich nicht vorher auf den Event vorbereiten müsse. Denn dazu habe er gar keine Zeit. «Ich werde spontane Fragen stellen. Und ich will auch das Publikum mit einbeziehen, wenn den jemand erscheint...»

Und, hat er keine Angst vor dem Experiment? «Wenn es gut wird, ist es meine Idee. Wenn nicht, ihre», meinte Peach Weber lachend.

Wie hat es denn der Aargauer Komiker Nr.1 selbst mit der Politik? «Ich gehe schon wählen, aber parteiübergreifend.»

Früher hatte er in Wohlen eine Gruppierung gegründet (Anmerkung: "Eusi Lüüt"): «Da waren Leute vom Miltärdienstverweigerer bis zum Major, vom Industriellen bis zur Theaterpädagogin dabei.»

Die Parteien, die streng geführt werden, das sei nichts für ihn.

Podium: Montag, 3. Oktober, 20 Uhr. Theater im Kornhaus, Kronengasse 10, Baden.