Mit 33 «Ja» zu 4 «Nein» Stimmen bei 6 Enthaltungen fiel das Resultat der Abstimmung über den Kredit von 25.4 Millionen Franken zum Bau des Schulhauses Zehntenhof deutlich aus. Im Verlaufe der Diskussion stellten die FDP – tieferer Kubikmeterpreis – und die SVP – tieferer Minergiestandard – Anträge, die das Projekt Zehntenhof kostengünstiger gestaltet hätten. Beide Vorstösse wurden jedoch abgelehnt. Dabei fiel der Entscheid beim Antrag der FDP mit 17 «Ja», 25 «Nein» und einer Enthaltung knapp aus.

Dem Kreditbegehren des Gemeinderates über 374 000 Franken zum Bau einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des neuen Schulhauses gab der Einwohnerrat ebenfalls statt. Umstritten war hierbei die kostenlose Nutzung der Flächen durch das Elektrizitäts- und Wasserwerk Wettingen (EWW). Die SVP hat gefordert, dass das EWW für die Nutzung des Daches zahlen soll.

Eine Motion der Fraktion der Fraktion SP/ Wettigrüen wurde mit 32 zu 10 Stimmen und einer Enthaltung abgelehnt. Der Gemeinderat hat eine Übernahme als Postulat in Erwägung gezogen. Der Vorstoss forderte die kompromisslose Umsetzung der kantonalen Richtlinien zur Integration von Gruppenräumen bei Neu- und Umbauten von Schulhäusern. Gemäss Fraktion SP/ Wettigrüen wurden insbesondere bei Sanierungen zu wenige Gruppenräume eingebaut.