Wettingen
Immobilienfirma mit milliardenschwerem Portfolio übernimmt Rimaplan und Centerio

Der Immobiliendienstleister Rimaplan, der bis im vergangenen Jahr in Würenlingen sesshaft war, baut in Wettingen und betreut mit der Centerio AG auch die «Center Passage». Sie gehören nun zur Zürcher Avobis Group AG.

Drucken
Teilen
Die Rimaplan AG hatte das Areal, auf der früher die Häfliger Druckerei stand, an der Landstrasse im Jahr 2014 gekauft; im selben Jahr als sie abgerissen wurde.

Die Rimaplan AG hatte das Areal, auf der früher die Häfliger Druckerei stand, an der Landstrasse im Jahr 2014 gekauft; im selben Jahr als sie abgerissen wurde.

Chris Iseli (2014)

Die Avobis Group AG mit Sitz in Zürich übernimmt die Immobiliendienstleister Rimaplan AG und Centerio AG, wie sie in einer Medienmitteilung verkündete. Zwar befindet sich der Hauptsitz der beiden Firmen in Zug, bis Anfang 2020 lag derjenige der Rimaplan AG aber in Würenlingen.

Die beiden Firmen sind durch ihr Engagement in Wettingen bekannt. Anfang 2016 hatte die Rimaplan die Bewirtschaftung des Wettinger Shoppingcenters «Center Passage» übernommen. 2019 wurde diese Aufgabe an die Centerio AG übertragen. Mit dieser eigens gegründeten Firma lagerte die Rimaplan die Vermarktung und Bewirtschaftung ihrer Gewerbeimmobilien aus.

Rimaplan ist zudem als Projektentwicklerin im Häfliger-Areal an der Landstrasse engagiert, wo früher die Druckerei stand. Sie hatte das seit mehreren Jahren brachliegende Areal nach mehreren Eigentümerwechseln 2014 übernommen. Im Juni lag nun ein Baugesuch auf.

Martin Döbeli, bisheriger Geschäftsinhaber und Verwaltungsratspräsident, tritt aufgrund der Übernahme von seiner operativen Führungsaufgabe zurück und beteiligt sich als Aktionär an der Avobis Group AG. Für die beiden übernommenen Firmen ändere sich bis «auf weiteres» nichts, schreibt die Gruppe weiter. Sie würden als eigenständige Tochtergesellschaften unter den bestehenden Marken operieren. «Durch die Bündelung der Kompetenzen der drei Unternehmen profitieren Kunden von einer umfassenden Betreuung bei der Entwicklung von Immobilienobjekten sowie der Vermarktung und Bewirtschaftung von kommerziellen Liegenschaften und Arealen.»

Die Übernahme erfolgt rückwirkend auf den 1. Januar. Die Avobis Group wächst damit auf rund 350 Mitarbeitende an 15 Standorten schweizweit. Laut Medienmitteilung gehört sie mit einem Volumen von 14 Milliarden Franken an verwalteten Immobilien und 6 Milliarden Franken an verwalteten Hypotheken «zur führenden Anbieterin von unabhängigen, integrierten und technologiebasierten Immobilien- und Finanzierungslösungen in der Schweiz». (cla)

Aktuelle Nachrichten