Wettingen
Klatsche für Gemeinderat: Parlament versenkt 12,6-Mio.-Kredit für Erweiterungsbau der Bezirksschule

Es war eine Niederlage mit Ansage: Nachdem sich die Finanzkommission und die Mehrheit der Fraktionen gegen den Schulhaus-Kredit gestellt hatten, sagte am Donnerstagabend auch der Einwohnerrat Nein zum Kreditbegehren.

Andreas Fretz
Drucken
Teilen
Der dreistöckige Neubau auf dem Rasenspielfeld südlich der heutigen Bez-Gebäude wird nicht realisiert

Der dreistöckige Neubau auf dem Rasenspielfeld südlich der heutigen Bez-Gebäude wird nicht realisiert

Visualisierung: Zvg

Mit 30:11 Stimmen und 5 Enthaltungen versenkte der Wettinger Einwohnerrat den 12,6-Millionen-Kredit zur Erweiterung der Bezirksschulanlage Wettingen in modularer Hybridbauweise. Nach Meinung der grossen Mehrheit des Parlaments greift das Kreditbegehren zu kurz. Es löst zwar die momentanen Schulraumprobleme. Der Prozess wurde aber als nicht sehr partizipativ bezeichnet. Es sei eine umfassendere Planung an die Hand zu nehmen. Das Parlament nimmt damit aber eine zeitliche Verzögerung und mögliche Mehrkosten in Kauf. Der Gemeinderat hat für den Freitag eine Stellungnahme angekündigt.

Das Kreditbegehren über 50‘000 Franken für die Ersatzanschaffung eines Zugkraftfahrzeugs (ZKF) für die Feuerwehr Wettingen wurde einstimmig genehmigt. Das Energieleitbild 2021 der Gemeinde wurde mit wohlwollen zur Kenntnis genommen. Verschiedene Anregungen wurden als Ergänzung dem Gemeinderat mit auf den Weg gegeben.

Die Motion von Daniel Notter (SVP) und Adrian Knaup (SP) vom 11. März 2021 betreffend Erstellen und Einführen von einheitlichen Richtlinien zur Förderung der Vereinbarkeit zwischen Schule und sportlichem/musischem Engagement auf hohem Niveau wurde entgegengenommen. Ebenso das Postulat von Andreas Leuppi (WettiGrüen) vom 28. Januar 2021 betreffend Ausarbeitung eines Energieförderprogramms. Das Postulat von Simona Nicodet (CVP) vom 6. September 2018 betreffend Hundepark wurde hingegen abgeschrieben.

Als Mitglied der Geschäftsprüfungskommission für den Rest der Amtsperiode 2018/2021 wurde Gabriela Keller (FDP) gewählt.

Aktuelle Nachrichten