«Ich habe gutes aber teilweise noch unbestimmtes Gefühl, denn ich habe noch nie eine solche Aufgabe übernommen», sagt der frisch gewählte Wettinger Gemeinderat Philippe Rey. Mit einem Abstand von 173 Stimmen wurde er im 2. Wahlgang zum 7. Gemeinderat gewählt (siehe Wahlprotokoll). «Das Ergebnis zeigt, dass mir viele Leute vertrauen.» Das betrachtet er als Verpflichtung, denn Wettingen stehe vor grossen Aufgaben: «Ich habe grossen Respekt davor, daran mitzuarbeiten.» obwohl selber parteilos, betont Rey: «Ich habe keine Berührungsängste zu den Parteien.» Den drei unterlegenen Kandidaten attestiert er, einen fairen Wahlkampf geführt zu haben: «Ich hoffe, sie bleiben in der Gemeindepolitik mit dabei.» Der neue Posten werde sich auch auf seine berufliche Tätigkeit auswirken.

Kein zweiter Sitz für die SVP

«Im ersten Moment ist man nach einem solchen Ergebnis etwas enttäuscht», sagt Jürg Baumann (SVP). Aber er wird sich trotzdem weiterhin im Einwohnerrat für die Gemeinde einsetzen. Der Sieg von Rey ist seiner Ansicht nach auch ein Ausdruck der Parteiverdrossenheit: «Die Leute wollten anscheinend einen parteilosen Gemeinderat, der niemanden verpflichtet ist.» Baumann nimmt auch an, dass ihn Kandidat Michael Merkli (BDP) Stimmen gekostet hat.

EVP verliert den Sitz im Gemeinderat

Für Helen Suter (EVP) ist es schwierig, die Ursache des Wahlergebnisses abzuschätzen. «Ich und die Partei haben unser Möglichstes gemacht, dass der Wahlkampf zu Erfolg wird», sagt sie. Sie wird sich jetzt ganz auf die Funktion aus Einwohnerrätin konzentrieren. «Die Politische Arbeit gefällt mir nach wie vor.» Aus der Schulpflege wird sie Ende Jahr ausscheiden, sie hatte nicht mehr für eine Wiederwahl kandidiert. Wie weit ihr die Diskussion um die Schulraumplanung und das Mittelstufenzentrum Zehntenhof geschadet hat, will sie nicht beurteilen, aber: «Sicher haben die Gegner des Mittelstufenzentrums mich nicht gewählt.»

Der neue Gemeinderat

Im 1. Wahlgang, am 22. September, waren bereits Gemeindeammann Markus Dieth (CVP), sowie Antoinette Eckert (FDP) und Yvonne Feri (SP) und Roland Kuster (CVP) bestätigt worden. Neu wurde Markus Maibach (SP) in den Gemeinderat gewählt. Antoninette Eckert wurde zudem zum Vizeammann gewählt. Jetzt stösst Philippe Rey dazu.