Wettingen
Techno-Party beim Tägi: Aus dem Tanz im Erdbeerfeld wurde der Tanz im Schlamm

Trotz Regen und Matsch haben mehrere hundert Personen an der Techno-Party in Wettingen gefeiert – bis zum Schluss um Mitternacht.

Claudia Laube
Drucken
Teilen
Gutes Schuhwerk brauchte es an der «Fragaria – der Tanz im Erdbeerfeld» in Wettingen.

Gutes Schuhwerk brauchte es an der «Fragaria – der Tanz im Erdbeerfeld» in Wettingen.

Claudia Laube

«So eine Party hat Wettingen noch nie erlebt»: So war «Fragaria – der Tanz im Erdbeerfeld» gleich neben dem Tägi angekündigt worden. Damit hatte der Verein Tanzmat als Veranstalter nicht zu viel versprochen, wenn wohl auch in anderem Sinne als gedacht.

Zu Beginn waren mehr Menschen unter den Zelten zu finden.
7 Bilder
Gutes Schuhwerk brauchte es an der «Fragaria – der Tanz im Erdbeerfeld» in Wettingen.
Bald verwandelte sich das Festgelände in eine Schlammsauce.
Mit rund einer halben Stunde Wartezeit musste beim Einlass gerechnet werden.
Von der Wiese war bald nichts mehr zu sehen.
Auch Lägerebräu war mit einem Stand vertreten.
Auch der Gang zur Bar erwies sich als Herausforderung.

Zu Beginn waren mehr Menschen unter den Zelten zu finden.

Claudia Laube

Der Dauerregen verwandelte das Festgebiet in eine riesige Schlammsauce. Das – und auch die rund halbstündige Wartezeit beim Eingang wegen der Covid-Zertifikats-Pflicht – hielt mehrere hundert Personen dennoch nicht davon ab, sich ab Samstagmittag zu «ballerndem Techno» zu vergnügen.

Neben zahlreichen Pelerinen, Schirmen und Regenstiefel sah man doch auch ein paar Verwegene, die es mit zuvor weissen Turnschuhen an die Party gewagt hatten. Ab zirka 19 Uhr war es endlich vorbei mit dem Regen, der Schlamm aber blieb. Das tat der Feierfreude keinen Abbruch – viele blieben bis zum Ende der Party um Mitternacht.

Aktuelle Nachrichten