Teamgeist zahlte sich an den Schwimm-Meisterschaften für Behinderte aus. Klatschen, Jubelrufe und Freudenschreie erfüllten das Hallenbad im Sport- und Erholungszentrum Tägerhard vergangenen Samstagnachmittag in Wettingen. Mit viel Begeisterung feuerte das Publikum am Schwimmbeckenrand Schwimmerinnen und Schwimmer im Bassin an. Grund für den lebhaften Betrieb im Tägi waren die kantonalen Schwimm-Meisterschaften für Behinderte, die zum zwölften Mal in Wettingen stattfanden.

Organisiert wurde der Sport-Anlass ebenfalls zum zwölften Mal von der Behinderten-Sportgruppe BSG Wettingen. «Unser Ziel ist es, Menschen mit Beeinträchtigung und körperlichen Einschränkungen in Bewegung zu bringen», erklärte Rolf Nyfeler, Sportleiter des BSG.

Insgesamt schwammen 125 Athletinnen und Athleten der Sportgruppen Aarau, Brugg, Fricktal, Reinach, Wohlen-Lenzburg, Zofingen und Wettingen um die Wette. Sie traten in den drei Kategorien Damen, Herren und Körperbehinderte an und massen sich in den Disziplinen: 25 Meter, 50 Meter, 100 Meter Brust- und Freistil, 25 Meter mit Schwimmhilfen sowie 4 mal 25 Meter und 4 mal 50 Meter Staffeln.

Als Gäste nahmen Schülerinnen und Schüler der Heilpädagogischen Schule Wettingen sowie die aus dem Thurgau angereiste Behindertensportgruppe PluSport Weinfelden am Schwimm-Wettkampf teil. Die Jugendlichen der Heilpädagogischen Schule genossen sichtlich den Wettbewerb im Wasser und die lebhafte Stimmung im Tägi.

«Am besten hat mir gefallen, dass ich mit meinen Schulkameraden Elston und Gautham auf dem Siegertreppchen stehen durfte», freute sich Alex Weber aus Neuenhof, der den zweiten Platz in der Disziplin 50 Meter Freistil der HPS Schüler gewann.

BSG Wettingen räumte ab

Im Vordergrund der Schwimm-Meisterschaften stand neben der Bewegung und der Faszination für das Wasser der Gemeinschaftsgeist der einzelnen Sportgruppen. «Unser Team hält zusammen. Wir haben einen guten Teamgeist», sagte Jonas Brigger, der für die BSG Wettingen zweimal Gold und zwei Mal Silber in den Disziplinen 25 und 50 Meter Brust holte und seine Teamkollegen lauthals anfeuerte.

Auch Daniel Zimmermann aus Fisibach, der bereits seit zehn Jahren an den Meisterschaften für die BSG Wettingen startet, bestätigt den Zusammenhalt: «Es gefällt mir sehr, mich im Team mit meinen Kollegen zu bewegen. Ich würde die Sportstunden nie sausen lassen.» Der Einsatz und der Kampfgeist der BSG Wettingen war unglaublich und zahlte sich am Ende der Veranstaltung aus. Die Behinderten-Sportgruppe erwies sich mit 26 Goldmedaillen, 10 Silbermedaillen, 6 Bronzemedaillen und zwei Staffelgewinnen als grosse Siegerin der Kantonalen Schwimm-Meisterschaften im Tägerhard.