Wettingen
Wettinger Rathaus soll als Galerie genutzt werden

BDP-Einwohnerrat Heinz Graf will mit seinem Postulat die Wettinger Galerie Gluri-Suter-Huus ins Rathaus integrieren. Dadurch wolle er «auf keinen Fall die Wichtigkeit des Gluri-Suter-Huuses missen», sagt er.

Yvonne Lichtsteiner
Merken
Drucken
Teilen

«Das Gluri-Suter-Huus und dessen Galerie ist ein Kulturgut in Wettingen», sagt BDP-Einwohnerrat Heinz Graf. Eine Integration der Galerie in das Rathaus mache aber mehr Sinn. Dies ist auch der Grund, weshalb Graf am 3. Februar ein Postulat beim Gemeinderat eingereicht hat.

Potenzial nicht voll genutzt

Seit 40 Jahren dient das Gluri-Suter-Huus als Ausstellungsraum und ist fester Bestandteil der Wettinger Kulturmeile. Graf sei sich bewusst, dass er mit dem Vorstoss ein heikles Thema anspreche. «Ich will auf keinen Fall die Wichtigkeit des Gluri-Suter-Huuses missen», sagt er. Durch verschiedene Änderungen in der Infrastruktur sei aber die Zeit gekommen, um etwas zu ändern.

Durch den geplanten Umzug des Elektrizitäts- und Wasserwerks (EW) ins Fohrhölzli-Quartier und der Polizei - die sich im Erdgeschoss des Rathauses befindet - ins EW-Gebäude, verfüge man im Rathaus über neu gewonnenen Platz.

Ausschlaggebend für Grafs Postulat seien die schlechten Besucherzahlen. Graf, der Architekt ist und eine eigene Galerie besitzt, wisse, was das Hauptproblem sei: «Das Museum befindet sich nicht im Zentrum. Das Potenzial der Galerie wird nicht voll genutzt.» Das Problem läge in der nicht behindertengerechten Infrastruktur und dem nicht atmosphärischen Eingangsbereich.

Mittagstisch statt Museum

Graf betont aber: «Die Kulturkommission macht ihre Aufgabe hervorragend.» Das Gluri-Suter-Huus sei ein Kulturerbe und so soll es auch bleiben, aber: «Durch die Integration ins Rathaus kann der Platz im Museum für den Kindergarten oder für den Mittagstisch genutzt werden.» Für ihn steht fest: «Das Thema Schulraumplanung ist sehr präsent.» Mit dem Umzug der Galerie und der neuen Nutzung des Raumes könne ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung getan werden.

«Ich habe eine Vision»

Als Wettinger, Galeriebesitzer und Architekt liege Graf das Anliegen sehr am Herzen: Er habe eine Vision für das Rathaus und sei sich sicher, das Erdgeschoss mit der Integration der Galerie für die Bevölkerung einladender zu machen. Graf hofft auf eine baldige Umsetzung, denn: «Die Kunst soll zur Attraktivität der Gemeinde Wettingen beitragen.»