Fred ist anders als alle andere. Er ist eine Puppe, die sich nichts sehnlicher wünscht, als das stinknormale Leben eines normalen Menschen zu führen. Wie sich gestern bei der Aufführung in der Alten Schmiede gezeigt hat, ist das nicht einfach. Mit dem Stück «Meet Fred» ist das 13. Figura Theaterfestival eröffnet worden.

Zum ersten Mal ist das Theaterfestival Trägerin von «Kultur inklusive» und setzt sich damit mit Übersetzungen in Gebärdensprache, Übertiteln und rollstuhlgängigen Spielstätten dafür ein, dass auch Menschen mit unterschiedlichsten Beeinträchtigungen der Zugang zum «Figura» ermöglicht wird. Dank Übertiteln und Gebärdensprache kann jeder Fred kennenlernen; das Stück wird heute um 21 Uhr nochmals aufgeführt. Bis Sonntagabend werden 36 Produktionen aus 11 Nationen gezeigt, darunter auch 21 Schweizer Erstaufführungen.

Weitere Infos finden Sie hier.