Mägenwil
Wieso die Familie Künzle in Mägenwil speziell begrüsst wurde

Nach der Gemeindeversammlung durfte Gemeindeammannd Pfyhl durfte die Familie Künzle begrüssen. Vater Thomas ist der 1999., Mutter Petra die 2000., Sohn Fabian der 2001. und Tochter Tamara die 2002. Einwohnerin.

Dieter Minder
Merken
Drucken
Teilen
An der Gemeindeversammlung wurde der 2000 Einwohner von Mägenwil begrüsst, (von links): Gemeindeammann Daniel Pfyhl, Petra Künzle (Nr 2000) und Thomas Künzle (1999).

An der Gemeindeversammlung wurde der 2000 Einwohner von Mägenwil begrüsst, (von links): Gemeindeammann Daniel Pfyhl, Petra Künzle (Nr 2000) und Thomas Künzle (1999).

ZVG

In den nächsten Wochen wird die Gemeinde die Architektenteams für die Erweiterung der Schulanlage auswählen. Bis im Herbst müssen diese dann ein Projekt einreichen, das von einer Jury bearbeitet wird. Diesen Fahrplan teilte Gemeindeammann Daniel Pfyhl an der Gemeindeversammlung mit. Mit dem Ausbau der Schulanlage reagiert die Gemeinde auf das kontinuierliche Wachstum. Jetzt zählt sie über 2000 Einwohner. Gemeindeammann Pfyhl durfte nach der Versammlung die Familie Künzle begrüssen. Vater Thomas ist der 1999., Mutter Petra die 2000., Sohn Fabian der 2001. und Tochter Tamara die 2002. Einwohnerin.

«Alle Anträge wurden mit sehr grossem Mehr angenommen», sagt Gemeindeschreiber Werner Bünzli. Trotzdem unterliegen sie, ausgenommen die Einbürgerung, dem fakultativen Referendum, weil nur 68 der 1248 Stimmberechtigten an die Gemeindeversammlung gekommen waren. Mit der Versammlung wurden nun rechtlich die Auftragsstudien für die öffentliche Zone, Rechnung und den Rechenschaftsbericht, die Sanierung Börrilochquelle sowie das Projekt Generelle Wasserversorgung abgerechnet. Auf letzteren basiert auch der hydraulische Zusammenschluss der Wasserversorungen Mägenwil und Wohlenschwil. Dafür wird vom 4. Juni an das Baugesuch aufliegen.