Würenlos
Mitten im Morgenverkehr: Schwan verirrt sich bei der Raststätte auf der Autobahn – und wird folgenschwer verletzt

Ein Schwan hat am Dienstagmorgen für ein Verkehrschaos auf der A1 gesorgt.

Merken
Drucken
Teilen
Der Schwan hatte sich nach 6 Uhr auf die Autobahn verirrt.

Der Schwan hatte sich nach 6 Uhr auf die Autobahn verirrt.

Kapo Aargau

«Gefahr wegen einem Schwan auf der Fahrbahn zwischen der Raststätte Würenlos und Spreitenbach»: Die vermeldete der Vekehrsdienst «Viasuisse» am Dienstagmorgen. Wie die Kantonspolizei Aargau auf Anfrage des Newsportals «Argovia Today» sagt, sei das Tier kurz nach 6 Uhr auf die Fahrbahn geraten.

«Leider wurde der Schwan angefahren und hat sich dabei so schwer verletzt, dass er vom Jagdaufseher erlöst werden musste», sagt Mediensprecherin Aline Rey. Kurz nach 7 Uhr konnte der Verkehr auf der A1 wieder freigegeben werden.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich bei der Raststätte Würenlos ein Schwan auf die Autobahn verirrt. «Weshalb es den Tieren dort derart gut gefällt, ist uns ein Rätsel», so Rey weiter.